Razzia gegen moderne Sklaverei in Spanien

Menschenhändler zwingen Frauen zur Altenpflege

Menschenhändler zwingen Frauen zur Altenpflege
© Guardia Civil

09. August 2019 - 13:31 Uhr

Den Frauen wurden die Pässe weggenommen

Eine kriminelle Familienbande aus dem mittelamerikanischen Nicaragua hat Dutzende Frauen nach Spanien geschleust, ihnen die Pässe weggenommen und sie gezwungen, sich um ältere und kranke Menschen zu kümmern. Den Lohn haben die Menschenschmuggler selbst eingesteckt. Jetzt wurden mehrere Mitglieder der Gruppe festgenommen und angeklagt.

Die Bande soll mehr als 750.000 Euro erbeutet haben

Menschenhändler zwingen Frauen zur Altenpflege
Eine Frau wurde am Flughafen Madrid festgenommen, als sie drei neue Opfer nach Spanien schleusen wollte.
© Guardia Civil

Seit 2016 sollen mindestens 50 Frauen aus dem südamerikanischen Land nach Spanien geschleust worden sein, teilte die spanische Guardia Civil mit. Dort wurden sie gezwungen, über Jahre hinweg als Altenpflegerinnen zu arbeiten. Nach Angaben der Polizei habe die Bande den Frauen damit gedroht, ihren Familien in der Heimat etwas anzutun, sollten sie die Arbeit verweigern. Der Familienclan habe dadurch mehr als 750.000 Euro kassiert, heißt es in einer Mitteilung.

Am Donnerstag griff die Polizei ein und nahm sieben Personen fest, darunter vier Frauen und drei Männer. Eine von ihnen wurde am Flughafen von Madrid verhaftet, als sie mit drei neuen Opfern aus Nicaragua auf ihr Gepäck wartete. Haftbefehle wegen des Verdachts auf Menschen- sowie Drogenhandel wurden bereits erlassen.

Den Frauen wird ein lukrativer Job in Europa versprochen

Menschenhändler zwingen Frauen zur Altenpflege
Gegen die festgenommen Menschenschmuggler wurde bereits Haftbefehl erlassen.
© Guardia Civil

Laut Polizei haben es die Kriminellen gezielt auf junge Frauen ohne Ausbildung abgesehen. Ihnen wird ein gut bezahlter Job in Europa versprochen. Haben sie dann erst einmal europäischen Boden betreten, werden sie schamlos ausgebeutet. Was mit den Frauen nun passiert, muss die spanische Justiz klären.