Wenn zwei sich streiten...

Frauchen beißt zu: Hundebesitzer gehen aufeinander los

Zwei Hundehalter sind in Bremerhaven aufeinander losgegangen.
© Pixabay

25. Januar 2021 - 14:20 Uhr

Streit auf Hundewiese in Bremerhaven eskaliert

Hundewiesen sind dazu da, dass sich die Vierbeiner richtig austoben, während die Besitzer sich in der Zeit mit anderen Hundehaltern austauschen können. Auf einer Hundewiese in Bremerhaven-Mitte wurden am Sonntag (24. Januar 2021) statt Erfahrungen aber offenbar Schläge und sogar ein Biss ausgetauscht, und ausgetobt wurde sich dabei auch. So viel vorab: Den Hunden geht es gut.

Herrchen und Frauchen rasten aus

Vorangegangen war offenbar ein Streit zwischen den Hunden, der dann in einer körperlichen Auseinandersetzung der Besitzer endete. Beide hätten sich hinterher gegenseitig bezichtigt, angefangen zu haben, sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die 33-jährige Frau habe behauptet, die Tiere des ebenfalls 33-jährigen Mannes seien auf ihren Hund losgegangen. Der Mann habe ausgesagt, es sei andersherum gewesen.

Die Halter beschuldigen sich gegenseitig

Frauchen und Herrchen lieferten sich ein Wortgefecht, es folgte eine Rangelei. Die Frau gab an, dabei gestürzt und verletzt worden zu sein, der Mann sagte, die Frau habe ihn mit dem Stock geschlagen und in die Hand gebissen. Gegen beide wird nun wegen Körperverletzung ermittelt, der genaue Hergang des Streits wird geprüft. Die Hunde blieben nach Polizeiangaben "augenscheinlich unverletzt".


Quelle: DPA / RTL.de