Sollte sie ermordet werden?

Frau mit Kopfschuss in Berlin gefunden - Opfer stirbt im Krankenhaus

Ein anonymer Anrufer verständigte die Feuerwehr und machte auf die Verletzte aufmerksam.
© dpa, Friso Gentsch, tba mg fie fdt rho

29. Dezember 2018 - 18:42 Uhr

Frau mitten in der Nacht auf der Straße gefunden

In Berlin-Neukölln wurde in der Nacht zum Freitag eine schwerverletzte Frau auf der Straße gefunden. Im Krankenhaus stellten die Ärzte fest, dass sie durch einen Schuss am Kopf getroffen wurde. Nun bestätigte die Polizei, dass die Frau an den Folgen ihrer Verletzungen gestorben ist.

Anrufer informierte die Feuerwehr über die schwer verletzte Frau

Ein unbekannter Anrufer hatte in der Nacht zum Freitag die Feuerwehr verständigt, dass in der Oderstraße eine Frau mit Verletzungen liege. Die Rettungskräfte fanden die junge Frau später schwer verletzt und bewusstlos am angegebenen Ort und brachten sie ins Krankenhaus. Die Ärzte dort stellten fest, dass es sich bei den Verletzungen um Schusswunden handelt und informierten die Polizei. Etwa 24 Stunden später - in der Nacht zum Samstag - starb das Opfer im Krankenhaus.

Bislang konnte die Polizei die Identität der Toten noch nicht zweifelsfrei klären. Es wird aber davon ausgegangen, dass es sich um eine 25-Jährige handelt. Die Hintergründe für die Tat sind derzeit völlig unklar, die Polizei geht aber von einem Tötungsdelikt aus und hat eine Mordkommission eingesetzt.