Frau löst Sprengsatz gegen Wildschweine aus und stirbt

Um die Wildschweine, die seinen Garten plünderten loszuwerden, legte ein Mann einen Sprengsatz aus - seine Cousine kostete das, das Leben.
© dpa, Fredrik von Erichsen

07. September 2014 - 9:47 Uhr

Cousin wollte Wildschweine in Garten los werden

Beim Pilze sammeln im Garten hat eine Montenegrinerin einen gegen Wildschweine platzierten Sprengsatz ausgelöst - und dies mit ihrem Leben bezahlt. Die 71-Jährige habe sich im Garten ihres Nachbarn und Cousins in der Nähe der Stadt Pljevlja aufgehalten, als es zu dem Unglück kam, schrieb die Zeitung 'Vijesti' in ihrer Online-Ausgabe. Einen Tag später sei sie dann im Krankenhaus ihren Verletzungen erlegen.

Ihr 66 Jahre alter Cousin sei festgenommen worden und werde des fahrlässigen Verhaltens sowie des illegalen Besitzes von Schusswaffen beschuldigt, hieß es weiter. Der Mann habe angegeben, er habe die Wildschweine loswerden wollen, die Kartoffeln in seinem Garten ausgegraben hätten.