Polizei in Bayreuth ermittelt gegen vier Männer

Vergewaltigung: Mohamad Ali K. (24) rettet junge Frau vor Peinigern

29. Januar 2020 - 9:53 Uhr

Shishabar-Betreiber soll junge Frau vergewaltigt haben

Ein brutales Sexualverbrechen beschäftigt die Polizei in Bayreuth: Ein Mann soll eine 22-Jährige vergewaltigt haben, gegen drei weitere Männer wird ermittelt. Das bestätigte Polizeisprecherin Anne Höfer. Offenbar hat das beherzte Eingreifen von Mohamad Ali K. die junge Frau vor noch Schlimmerem bewahrt. Der 24-Jährige zögerte keine Sekunde, der Frau zur Hilfe zu kommen. Im Video erklärt eine Polizeisprecherin, was passiert ist.

Mohamad hört Schreie am Handy und eilt Frau zu Hilfe

Vergewaltigung in Bayreuth
In Bayreuth soll ein Mann eine 22-Jährige vergewaltigt haben,

K. sei mit seinem Bekannten, dem Shishabar-Betreiber Ali A. (29), verabredet gewesen, berichtet das Portal "bayern-reporter". Als der ihn warten lässt, ruft er auf dem Handy an. Dabei habe er die junge Frau verzweifelt um Hilfe schreien hören. "Schreie, die man nicht hören will", er sei "geschockt" gewesen, zitiert das Portal den Mann. Mohamad Ali K. rennt dem Bericht zufolge zu Ali A.'s nahegelegener Wohnung, die über dessen Bar liegt.

Er verschafft sich Zutritt zum Lokal, stürmt durch die Bar in den ersten Stock in die Wohnung. Dort sieht er die Frau und zwei Männer. Die Frau sei halb ausgezogen gewesen, erzählt er einer RTL-Reporterin. "Ihr Jeansrock war hochgerutscht ihre Bluse hang herunter und war aufgerissen."

Lesen Sie hier, wie Mohamad Ali K. unserer Reporterin das Geschehen schildert, warum das Eingreifen für ihn selbstverständlich war und er sich nicht als Held sieht. 

Mohamad Ali K. nimmt die 22-Jährige trotz des Widerstands von Ali A. mit aus der Wohnung. Als sie sagt, vergewaltigt worden zu sein, ruft er die Polizei.

Bei den Ermittlungen erhärtet sich der dringende Tatverdacht der Vergewaltigung gegen den 29-Jährigen, so die Polizeisprecherin. Gegen die drei weiteren Männer, im Alter zwischen 21 und 29 Jahren, wird wegen des Verdachts der Beteiligung an der Vergewaltigung ermittelt.

Laut Polizeisprecherin Höfer sind das Opfer sowie drei der vier Tatverdächtigen ausländische Staatsangehörige.Genauere Angaben machte sie nicht.