Frankreich entgeht knapp der Rezession

12. Februar 2016 - 19:52 Uhr

Frankreich ist Ende 2011 knapp an einer Rezession vorbeigeschrammt. Die Wirtschaft wuchs im Schlussquartal um magere 0,2 Prozent, wie die Statistikbehörde Insee am Mittwoch bekanntgab. Damit bestätigte sie vorläufige Schätzungen. Frankreich das einzige der großen Euro-Länder, das im vierten Quartal ein Wirtschaftswachstum verzeichnete. Im gesamten vergangenen Jahr wuchs die französische Wirtschaft um 1,7 Prozent und damit deutlich schwächer als die deutsche, die drei Prozent zulegte.

Die Ausgaben der privaten Haushalte in Frankreich zogen im Schlussquartal ebenfalls um 0,2 Prozent an. Preisbereinigt lag das Plus nur noch bei 0,1 Prozent. Der private Konsum ist der traditionelle Wachstumsmotor der französischen Wirtschaft. Umfragen haben ergeben, dass sich die Franzosen vor der Präsidentenwahl im April und Mai vor allem um ihre Kaufkraft sowie über die steigende Arbeitslosigkeit sorgen.