Frankreich braucht 'Stromhilfe' aus Deutschland

12. Februar 2016 - 19:52 Uhr

Ausgerechnet das Atomland Frankreich braucht verstärkt Strom aus dem Ausland, unter anderem vom Atomaussteiger Deutschland. Bei der Kälte brummen in Frankreich die Stromheizungen, der Verbrauch explodiert.

Trotz Atomausstieg, Energiewende und Eiseskälte hat Deutschland derzeit genug Strom, um Frankreich in seinem massiven Engpass zu helfen. Nach Angaben des französischen Netzbetreibers RTE kletterte der Leistungsbedarf dort phasenweise bis auf 100 500 Megawatt - er lag damit so hoch wie nie zuvor.