Frankreich beginnt mit Truppenabzug aus Mali

12. Februar 2016 - 19:50 Uhr

Knapp drei Monate nach Beginn des Einsatzes in Mali hat Frankreich mit dem Abzug seiner Truppen aus dem westafrikanischen Land begonnen. Erste Soldaten seien nach Zypern verlegt worden, hieß es im Verteidigungsministerium in Paris.

Präsident François Hollande hatte zuvor angekündigt, die Präsenz französischer Truppen bis Juli zu halbieren. Die Zahl von aktuell rund 4.000 Soldaten soll bis dahin auf etwa 2.000 verringert werden. Im Juli sollen in dem afrikanischen Krisenland Präsidenten- und Parlamentswahlen stattfinden. Frankreich kämpft seit dem 11. Januar an der Seite malischer Truppen gegen islamistische Rebellen im Norden des Landes.