Life
Hilfreiche Alltags-Tipps und bewegende Storys mitten aus dem Leben

Frankreich: Babys nach der Geburt vertauscht - Mutter spricht über den Moment, der alles veränderte

Sophies Tochter wurde nach der Geburt vertauscht
Sophies Tochter wurde nach der Geburt vertauscht "Ich habe alles verpasst" 03:10

Sophie brachte ein Kind zur Welt, das sie erst zehn Jahre später kennenlernte

"Von diesem Kind, dem ich das Leben schenkte, habe ich alles verpasst." – Wenn Sophie Serrano heute über ihre Tochter spricht, schwingt eine tiefe Trauer in ihrer Stimme mit. Denn die Tochter, die die Französin großzog, ist nicht ihre leibliche. Die beiden Kinder wurden kurz nach der Geburt vertauscht. Erst zehn Jahre nachdem Sophie ihre Tochter zur Welt brachte, traf sie ihre leibliche Tochter wieder – und wurde vor die schwierigste Entscheidung ihres Lebens gestellt. Wie das Wiedersehen ablief und in welcher Konstellation die Familien heute leben, erzählt Sophie im Video.

Sie hatte das Gefühl, dass etwas nicht stimmte...

Nach der Geburt von Sophie Serranos Tochter 1994 in Cannes (Frankreich) stellten die Ärzte Gelbsucht bei der Kleinen fest. Gemeinsam mit einem anderen Mädchen wurde sie auf die Intensivstation verlegt und mit einer Strahlentherapie behandelt. Als die damals 19-jährige Sophie ihre Tochter zurückbekam, war irgendetwas anders.

"Sie hatte mehr Haare als vorher. Ich habe die Schwester danach gefragt. Sie sagte mir, dass die Strahlen die Haare haben wachsen lassen. Babys in diesem Alter würden sich schnell verändern", erinnert sich Sophie.

Die traurige Gewissheit

Erst als Sophies Tochter Manon älter wurde, fiel auf, dass sie – anders als Sophie – krauses Haar und einen viel dunkleren Teint hatte. Als Manons Vater einen Vaterschaftstest forderte, wurde klar: Sophies Gefühl kurz nach der Geburt war richtig – ihr Baby wurde vertauscht.

"Es gibt nicht genug Worte, um die Angst zu beschreiben, die ich diesem Moment gespürt habe. Eine Angst, die weh tut. Es gibt einen Schmerz, der wird immer bleiben", sagt Sophie heute.

Manon Serrano: "Ich wollte wissen, wer ich bin"
Manon Serrano: "Ich wollte wissen, wer ich bin" Babys vertauscht in Frankreich 04:01

Millionenentschädigung für die Familien

Mit dem Fall gingen beide Familien vor Gericht. Insgesamt wurden ihnen fast zwei Millionen Euro zugesprochen.

Mehr Life-Themen