Frankreich: Areva-Chefin Lauvergeon muss gehen

12. Februar 2016 - 20:00 Uhr

Die Chefin des staatlichen französischen Atomkonzerns Areva, Anne Lauvergeon, wird inmitten einer der schwersten Krisen der Branche abgelöst. Die französische Regierung teilte mit, das Ende Juni auslaufende Mandat der 51-Jährigen nicht zu verlängern. An ihre Stelle solle Luc Oursel rücken. Er war bei Areva bislang für das Marketing, internationale Aktivitäten sowie Projekte zuständig.

Üer eine mögliche Ablösung Lauvergeons war schon seit Monaten spekuliert worden. Die Verzögerungen beim Bau des EPR-Druckwasserreaktors in Finnland und die Niederlage beim Kampf um einen Großauftrag aus Abu Dhabi hatten sie in die Kritik gebracht. Zudem gab es Streit mit dem Chef des Stromriesen EDF, Henri Proglio, über die Führungsrolle in der Atomsparte.