Sind die harten Zeiten endlich vorbei?

Passagierzahlen am Frankfurter Flughafen steigen weiter an

Blick über den Flughafen mit der Skyline der Innenstadt im Hintergrund. Foto: Vasco Garcia/dpa/Symbolbild
Blick über den Flughafen mit der Skyline der Innenstadt im Hintergrund. Foto: Vasco Garcia/dpa/Symbolbild
© deutsche presse agentur

13. Juli 2021 - 8:27 Uhr

Dreimal so viele Passagiere wie im Juni 2020

Der Passagierverkehr am Frankfurter Flughafen hat zu Beginn der Hauptreisezeit im Juni nach schwierigen Monaten merklich zugelegt. Mit knapp 1,8 Millionen Fluggästen überschritt das Fluggastaufkommen nach dem Mai zum zweiten Mal in diesem Jahr die Millionenmarke, wie der Flughafenbetreiber Fraport am Dienstag mitteilte. Das war fast dreimal so viel wie ein Jahr zuvor und mehr als die 1,25 Millionen Passagiere im Mai, aber 73 Prozent weniger als vor der Corona-Pandemie im Juni 2019. Das Aufkommen an Fracht und Luftpost dagegen wuchs im Vergleich zu Juni 2020 um 31,5 Prozent auf 186.622 Tonnen.

Fraport-Chef Schulte: Niveau vor Corona kann erst in ein paar Jahren wieder erreicht werden

Für das laufende Jahr hat Fraport-Chef Stefan Schulte für Frankfurt zuletzt "unter 20 bis 25 Millionen" Fluggäste vorausgesagt. Nach seiner Einschätzung wird die Nachfrage "irgendwann im Sommer" anziehen. 2020 war das Aufkommen auf weniger als 19 Millionen Passagiere eingebrochen, nachdem der Flughafen 2019 mit mehr als 70 Millionen ein Rekordjahr verzeichnet hatte. Schulte erwartet dieses Niveau erst in den Jahren 2025 oder 2026 wieder. (dpa)