Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Zur rechten Zeit am rechten Ort

Joggerin rettet hilflosen Rollstuhlfahrer aus dem Main

Symbolbild
Symbolbild
© deutsche presse agentur

18. Februar 2021 - 18:13 Uhr

Rettung in letzter Sekunde

Einer 21-jährigen Joggerin aus Frankfurt ist es zu verdanken, dass ein 32-jähriger Rollstuhlfahrer vor dem Ertrinken gerettet werden konnte. Der Mann war in den Main gestürzt, mithilfe zweier weiterer Zeugen konnte die junge Frau ihn aus dem Wasser retten.

Joggerin sprang ebenfalls in den Main

Gegen 18.00 Uhr am Mittwoch konnten Zeugen beobachten, wie ein Mann, welcher im Rollstuhl saß, am nördlichen Ufer des Mains, zwischen dem Holbeinsteg und der Friedensbrücke, in den Main stürzte. Die 21-jährige Joggerin, die in diesem Moment vorbeilief, sah den Sturz, rannte sofort zu der Stelle und sprang dem Mann hinterher. In Ufernähe konnte sie ihn schließlich ergreifen. Aufgrund der Strömung war es der Erst-Helferin nicht möglich, zu den Treppenaufgängen zu gelangen. Hier eilten ihr zwei weitere Zeugen zur Hilfe; eine 22-jährige Frau und ein 23-jähriger Mann. Mit einem langen Schal konnten sie die beiden an das Ufer ziehen.

Polizei sucht Zeugen

Die Joggerin und der Rollstuhlfahrer wurden sofort durch die bereits vor Ort eingetroffenen Rettungskräfte medizinisch versorgt und in ein Krankenhaus verbracht. Dort wurden beide stationär aufgenommen. Von den anderen beiden Helfern fehlt leider jede Spur. Eine etwa 22-jährige Frau und ein 23-jähriger Mann werden nun gesucht.

Die Frankfurter Polizei bittet den unbekannten Helfer sowie mögliche weitere Zeugen sich unter der Telefonnummer 069/755-10400 bei Polizeidienststelle zu melden.

Auch interessant