Nach Frankfurter Messerattacke auf mehrere Menschen

78-Jähriger jetzt an seinen Verletzungen gestorben

Messerattacke im Frankfurter Bahnhofsviertel
Messerattacke im Frankfurter Bahnhofsviertel
© dpa, Frank Rumpenhorst, fru abl

12. Februar 2021 - 7:47 Uhr

78-Jähriger erliegt in Krankenhaus seinen Verletzungen

Etwas mehr als zwei Wochen ist es nun her, dass ein 42-jähriger Mann im Frankfurter Bahnhofsviertel mit einem Messer auf mehrere Menschen eingestochen hat. Der mutmaßliche Täter hat insgesamt vier Männer mit einem Messer verletzt; einen 40-jährigen Mann leicht und drei Männer im Alter von 24, 40 und 78 Jahren schwer. Nun ist eines der Opfer, der 78-jährige Mann, seinen Verletzungen erlegen.

Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft ermitteln wegen Mordes

Die Frankfurter Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main ermitteln daher nun in einem Fall wegen des Verdachts des Mordes, in zwei Fällen wegen des Verdachts des versuchten Mordes und in einem Fall wegen des Verdachts des versuchten Totschlages. Der 42-jährige Tatverdächtige befindet sich in einer psychiatrischen Einrichtung. Die Ermittlungen dauern an.