Extreme Wetterlage erwartet

Orkan-Alarm in Deutschland: So kommen Sie sicher durch das Sturmtief Sabine

10. Februar 2020 - 12:40 Uhr

Sicherheit geht vor: So sollten Sie sich im Sturm verhalten

Dieses Wochenende trifft uns Orkan Sabine und hat vermutlich ordentlich Ärger im Gepäck. Auswirkungen auf den Straßenverkehr und die Sicherheit draußen sind wahrscheinlich. Wir erklären, ab wann Sie ihr Auto besser stehen lassen sollten und wie Sie sich am besten auf Orkan Sabine vorbereiten. Alle weiteren News zum Sturmtief Sabine lesen Sie außerdem in unserem Live-Ticker.

Ab wann muss das Auto stehen bleiben?

Am Sonntag zieht Sturmtief Sabine zu uns. Meteorologe Martin Pscherer schätzt ein, dass der Sturm drastische Auswirkungen haben wird: "Das Besondere am kommenden Sturm ist, dass er ganz Deutschland betrifft. Am Sonntagmittag geht es im Nordwesten los, im Laufe der Nacht und am Montag breitet sich der Sturm bis zu den Alpen aus."

Das wird vor allem Auswirkungen auf den Straßenverkehr haben. "Die größte Gefahr besteht vor allem durch umherfliegende Gegenstände, Dachziegel und umstürzende Bäume", so Pscherer. "Waldspaziergänge sollten also dringend vermieden werden."

Das betrifft dann auch Fußgänger, Radfahrer und letztlich auch Autofahrer. Hier lautet die Devise: Wer nicht unbedingt raus muss, sollte lieber Zuhause bleiben.

Welche besonderen Verhaltensregeln für alle gelten, erklären wir hier.

Muss ich trotz Sturm zur Arbeit?

Sturmfrei klingt toll, ist rechtlich so aber nicht erlaubt. Der Arbeitnehmer trägt das Wegerisiko und muss im Fall dieses Sturms entsprechend mehr Zeit für den Weg zur Arbeit einplanen. Sollte der Sturm allerdings so stark werden, dass Meteorologen davor warnen, auf die Straßen zu gehen, etwa wegen umgefallener Bäume oder abgedeckter Dächer, kann dies ein Fall von "begründeter Arbeitsverhinderung" sein.

In diesem Fall kann ein Arbeitnehmer der Arbeit fernbleiben, muss dies aber unbedingt mitteilen. Im besten Fall sollten solche Notsituationen schon vorab mit dem Arbeitgeber durchgesprochen werden. Es kann allerdings sein, dass der Arbeitnehmer für dieses Fernbleiben nicht vergütet wird, da er dennoch das Wegerisiko trägt und selbst verantwortlich ist.

Fährt die Bahn trotz Orkanböen?

Auch der öffentliche Nah- und Fernverkehr ist vom Sturm betroffen. Am Freitag teilte eine Sprecherin der Deutschen Bahn in einem Statement gegenüber RTL mit, dass sie sich "auf die bevorstehende Unwetterlagen zunächst mit regelmäßigen Wetterbeobachtungen vorbereitet." Entsprechende Technik, Reparaturfahrzeuge und Mitarbeiter würden Standby gehalten.

Unter anderem wurde am Sonntagnachmittag bereits der gesamte Fernverkehr in NRW eingestellt. Über weitere aktuelle Zugausfälle informiert die Deutsche Bahn auf ihrer Website.

Wie muss ich mein Haus und meinen Garten vorbereiten?

Zwar haben aktuell die Wenigsten ihre Gärten hergerichtet, dennoch sollten lose Balkonmöbel, Kinderspielzeug, Blumentöpfe und Trampoline dringend gut befestigt oder ins Haus geräumt werden. Der Wind findet bei diesen Gegenständen große Angriffsflächen und kann sie leicht forttragen. Andernorts werden sie dann zu gefährlichen Geschossen.

Sollte dennoch etwas zu Bruch gehen, übernehmen die meisten Hausratversicherungen entstehende Kosten. Sicherheitshalber sollte hier aber jeder seine eigene Versicherung genau auf den Zusatz Sturmschäden überprüfen.