Fortuna-Vorstand nach Funkel-Trennung: "So funktioniert das"

Friedhelm Funkel von Fortuna Düsseldorf sitzt vor dem Spiel zusammen mit Sportvorstand Lutz Pfannenstiel auf der Trainerbank. Foto: Tom Weller/dpa/Archiv
© deutsche presse agentur

14. Februar 2020 - 17:00 Uhr

Fortuna Düsseldorfs Sportvorstand Lutz Pfannenstiel sieht sich nach der Entscheidung gegen eine weitere Zusammenarbeit mit Trainer Friedhelm Funkel bestätigt. "So funktioniert das. Ab und zu muss man auch unpopuläre Entscheidungen treffen - losgelöst von Emotionen, auch wenn das Gespräch mit Friedhelm Funkel durchaus sehr emotional war", sagte Pfannenstiel (46) im Interview der Internet-Portale "goal.com" und "spox.com".

Man sei davon überzeugt, dass der aktuelle Kader das Zeug dazu habe, in der Liga zu bleiben. Allerdings glaubt Pfannenstiel, dass Funkel (66) nicht immer das glücklichste Händchen bei der Wahl seiner Startelf gehabt hätte. "In dieser Saison hatten einige neue Spieler nicht die nötigen Einsatzzeiten, um ihr Potenzial zu zeigen. Da geht viel Selbstvertrauen verloren. Das wird dann eben zum Problem", sagte Fortunas Sportvorstand.

Quelle: DPA