Forscherpreise für zwei Darmstädter Professoren

02. März 2020 - 16:30 Uhr

Zwei Wissenschaftler der Technischen Universität Darmstadt bekommen in diesem Jahr einen der Heinz Maier-Leibnitz-Preise der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Ausgezeichnet mit dem jeweils mit 20.000 Euro dotierten Preis würden die Juniorprofessorin Ulrike Kramm und der Assistenzprofessor Michael Saliba, teilte die TU-Darmstadt am Montag mit. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) vergibt seit 1977 jährlich jeweils zehn dieser Preise.

Die 40-jährige Kramm entwickelt edelmetallfreie und deshalb preisgünstigere Katalysatoren für Energieanwendungen wie Brennstoffzellen. Der 36 Jahre alte Saliba forscht über kostengünstigere und einfacher herzustellende Solarzellen. Die Preise sollen am 5. Mai in Berlin verliehen werden. Sie sind nach dem früheren, Ende 2000 gestorbenen DFG-Präsidenten Maier-Leibnitz benannt.

Quelle: DPA