Forscher-Blamage: Nachricht aus dem All kam aus der Mikrowelle

Die Mikrowelle war für das merkwürdige Signal verantwortlich.
Die Mikrowelle war für das merkwürdige Signal verantwortlich.
© picture alliance, CHROMORANGE / Titus E. Czerski

11. Dezember 2019 - 10:12 Uhr

„Wir konnten einfach nicht herausfinden, wo das Signal herkam“

Stellen Sie sich mal vor, sie wären Astronom, sitzen in ihrer Forschungsstation und empfangen plötzlich ein Signal, das Sie nicht zuordnen können. Natürlich träumt man dann – zumindest für einen klitzekleinen Moment – davon, der Entdecker der größten Sensation des Jahrhunderts, ach was, des Jahrtausends zu sein. Peinlich wird es dann nur, wenn sich das Alien als der Kollege entpuppt, der sich gerade seine Nudeln in der Mikrowelle wärmt.

Die Forscher vom Parkes-Observatorium im Osten Australiens untersuchen sogenannte Fast Radio Bursts - also kurze Impulse, die nur Bruchteile von Sekunden dauern und aus weit entfernten Galaxien stammen können. Dabei fingen sie im Januar 2015 wiederholt merkwürdige Signale auf. "Es war ein Rätsel", sagte John Sarkissian. "Wir konnten einfach nicht herausfinden, wo das Signal herkam."

Ferne Galaxie entpuppt sich als Mikrowelle

Die Suche mit hochempfindlichen Instrumenten führte die Forscher letztlich in die Küche. Dort fanden sie die Lösung des Problems: die Mikrowelle, in der die Wissenschaftler ihr mitgebrachtes Mittagessen aufwärmen. Öffnet jemand die Tür des Geräts, während es noch läuft, sendet es einen ultrakurzen Impuls aus, um sich abzuschalten. Dieses Signal hatten die Astronomen aufgefangen.

"Wir waren überrascht, wie viele Leute die Mikrowellentür öffnen, bevor das Gerät sich ausschaltet", sagte Sarkissian. Ihre Geschichte veröffentlichten die Forscher im Fachblatt 'Monthly Notices of the Royal Astronomical Society'. Die Mikrowelle haben sie mittlerweile aus der Küche verbannt (Zu unserem großen nicht-Kosmos Einbau Mikrowellen Test kommen Sie hier).