Von sechs auf drei

Mick Schumacher rast wieder auf das Podium

Großer Preis von Ungarn - Formel 2
© dpa, James Gasperotti, zeus frd kde

20. Juli 2020 - 8:43 Uhr

Doppel-Podium in Ungarn

Wieder Champagner für Mick Schumacher! Nachdem "Schumi" bereits gestern im Hauptrennen der Formel 2 auf das Podium fuhr, gibt es nun auch im Sprintrennen einen Platz auf dem Podest für den 20-Jährigen. Bei wechselhaften Bedingungen legt der Deutsche erneut eine fehlerfreie Vorstellung hin, die auch ein Fehler seines Teams nicht ändern konnte.

Schlechter Boxenstopp wirft Mick Schumacher zurück

Durch die umgekehrte Startaufstellung der ersten acht aus dem Hauptrennen ging es für Schumacher nach Platz drei gestern von Position sechs ins Rennen. Die noch regennasse Strecke führte zu einigen Fehlern in der Anfangsphase. Schumacher arbeitete sich schnell auf Rang drei vor und hielt diese Position bis Rennmitte.

Wegen des hohen Reifenverschleißes waren jedoch alle Fahrer dazu gezwungen, einen Boxenstopp zu absolvieren. Das ist normalerweise bei Sprintrennen nicht üblich. Schumachers Prema-Team vermasselte den Stopp, sodass dieser eine Position verlor und erneut eine Aufholjagd starten musste.

Krimi um den Sieg

Kurz vor Rennende kassierte der Sohn des Rekordweltmeisters noch Guliano Alesi und Louiz Deletraz – innerhalb von zwei Kurven! Wegen des verpatzen Services war Platz drei das Maximum für den Deutschen.

Der Kampf um den Sieg spielte sich zwischen Luca Ghiotto und Callum Ilott ab. Ghiotto war der einzige Fahrer ohne Boxenstopp und hatte deswegen mit komplett ruinierten Reifen zu kämpfen. Ilott kam in riesen Schritten näher, doch am Ende rettete sich der Italiener mit 0,3 Sekunden Vorsprung geradeso über die Ziellinie und feierte damit seinen ersten Saisonsieg.

Beckmann triumphiert in Formel 3

BUDAPEST, HUNGARY - JULY 19: David Beckmann of Germany and Trident (11) drives during race two of the Formula 3 Championship at Hungaroring on July 19, 2020 in Budapest, Hungary. (Photo by Bryn Lennon/Getty Images)
Formula 3 Championship - Round 3:Budapest - Second Race
© Getty Images, Bongarts, JB1 / WTM

David Beckmann setzte in der Formel 3 sogar noch einen drauf und gewann Rennen zwei – auf kuriose Art und Weise. Denn der Deutsche kam nur als Zweiter über die Zielline, doch der eigentliche Gewinner Bent Viscaal hatte über das Rennen hinweg zwei Zeitstrafen gesammelt, die ihn ihm am Ende des Rennens an seine Gesamtzeit angehängt wurden. Somit war der Sieg futsch.

Viscaal hatte Pech, dass das Rennen unter dem Safety Car beendet wurde, was das Feld zusammenschob und seinen fünf sekündigen Vorsprung jäh vernichtete. Mit dem Sieg schiebt sich Beckmann derweil auf Rang vier in der Meisterschaft.