Gute Position fürs Rennen

Formel 2: Mick Schumacher rast auf Platz 5

Mick Schumacher
© imago images / ZUMA Press, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

03. Juli 2020 - 17:55 Uhr

Corona-Pause kein Problem

Mick Schumacher hat die Corona-Zwangspause nicht geschadet. Im Gegenteil. Der Formel-2-Pilot präsentierte sich auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg in guter Form. Im Qualifying zum Österreich-GP raste der Sohn von F1-Rekordweltmeister Michael Schumacher auf Platz 5. Eine gute Ausgangsposition fürs Rennen.

Formel 1 bleibt das Ziel

Der 21-Jährige Pilot des Prema-Powerteams war auf dem Kurs in der Steiermark bei seiner besten Runde 0,536 Sekunden langsamer als der chinesische Polesetter Guanyu Zhou (Uni-Virtuosi Racing). Nach Gesamtrang 12 in seiner Debütsaison strebt der Formel-3-Europameister von 2018 mehr Konstanz an.

2019 gewann Schumacher zwar das Sprintrennen in Ungarn, es war aber sein einziges Top-3-Resultat. Nun will er mehr, um seinem großen Traum näherzukommen. Einem Cockpit in der Königsklasse.