So geht es für Mick im kommenden Jahr weiter

Mick Schumacher unterschreibt neuen Vertrag für 2020

29. November 2019 - 11:00 Uhr

Mick Schumacher bleibt Prema treu

Mick Schumacher fühlt sich bereit für die Formel 1, nimmt sich für seinen angestrebten Aufstieg in die Königsklasse aber angemessen viel Zeit. Am Rande des Saisonfinales der Formel 2 in Abu Dhabi gab der 20 Jahre alte Sohn von Rennfahrerlegende Michael Schumacher bekannt, dass er seinen Vertrag beim Prema-Team um ein Jahr verlängert hat. An die Seite bekommt er 2020 einen neuen Teamkollegen.

"Ich bin ihnen dankbar dafür, dass sie mir vertrauen"

"Mit Prema weiterzumachen, lag auf der Hand, nachdem wir schon so lange zusammenarbeiten und zusammengewachsen sind", sagte Schumacher, der bereits seit Teenagerzeiten in der Formel 4 und Formel 3 für das italienische Team gefahren war. "Ich bin ihnen dankbar dafür, dass sie mir vertrauen und werde alles tun um zu zeigen, dass sie damit richtig liegen."

"Wertvolle Lektionen" im ersten F2-Jahr

In seiner Premierensaison in der Formel 2 liegt Schumacher vor dem Saisonabschluss "nur" auf Platz 12 der Gesamtwertung. Auch deshalb waren Gerüchte über einen schnellen Aufstieg in die Königsklasse zuletzt abgeebbt. Schumacher sprach von "wertvollen Lektionen", die er gelernt habe, "sowohl im Umgang mit dem Auto und den Reifen als auch bei der Arbeit in einem größeren Teamumfeld."

In Budapest gelang Schumacher jr. aber immerhin ein erster Sieg, zudem hatte er seinen Teamkollegen Sean Gelael (Gesamt-16.) meist im Griff.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Neue Konkurrenz im eigenen Team

2020 wird sich Schumacher allerdings mit einem anderen Konkurrenten messen müssen: Anstelle von Gelael verpflichtete Prema den Russen Robert Schwarzman, der mit vielen Vorschusslorbeeren und dem Formel-3-Titel in der Tasche in die nächsthöhere Rennserie aufsteigt. 2018 hatte auch Schumacher die Formel 3 für sich entschieden.

25 Jahre nach dem ersten Titel - Die Schumi-Doku jetzt bei TVNOW schauen