12. Januar 2019 - 10:32 Uhr

Domenicali-Rückkehr zu Ferrari

Die rote Revolution in Maranello geht offenbar weiter: Nach dem Aus von Maurizio Arrivabene als Scuderia-Capo soll auch der Chefsessel des Ferrari-Konzerns neu besetzt werden. Im Gespräch ist ein alter Formel-1-Bekannter.

Letzter Ferrari-Titel mit Domenicali als Teamchef

Wie der Corriere dello Sport berichtet, kehrt Stefano Domenicali zu Ferrari zurück und übernimmt den Posten als Chief Executive Officer (CEO) – also: den des Bosses. Diesen besetzt derzeit Louis Camilleri.

Laut Corriere macht sich vor allem John Elkann, Präsident von Ferraris Mutterkonzern Fiat-Chrysler, für Domenicali stark. Der 53-Jährige hatte Ende 2007 das Amt des Ferrari-Teamchefs von Jean Todt übernommen, ein Jahr später gewann die Scuderia mit Felipe Massa und Kimi Räikkönen im Cockpit die Konstrukteurs-WM – bis heute der letzte Ferrari-Titel in der Formel 1.

2014 trat Domenicali nach einer enttäuschenden Saison zurück. Momentan arbeitet der Italiener als Geschäftsführer beim Ferrari-Kontrahenten Lamborghini.