Williams-Cockpits für 2021 fix

Russell und Latifi bleiben im Team

Motorsports: FIA Formula One World Championship, WM, Weltmeisterschaft 2020, Grand Prix of Styria Motorsports: FIA Form
© HOCH ZWEI/Pool/Formula 1 via Get, HOCH ZWEI/Pool/Clive Mason - For, ps

16. Juli 2020 - 14:58 Uhr

Frühe Ankündigung für die kommende Saison

Alles bleibt wie gehabt: Sowohl der britische Youngster George Russell als auch der Kanadier  Nicholas Latifi haben bestätigt, dass sie in der nächsten Saison beim britischen Williams-Racing-Team bleiben werden.

Russell doch nicht zu Mercedes

Da Russells Vertrag bei Williams 2021 ausläuft, waren zuletzt einige Gerüchte darüber aufgekommen, dass der 22-Jährige in der kommenden Saison zum Mercedes-Rennstall wechseln könnte – auch weil der Brite von den Silberpfeilen gefördert wird. Daher hatte der Youngster auch mit Mercedes geliebäugelt.

Auf seine Entwicklung angesprochen, hatte Russell jedoch erklärt, dass seine Zukunft allein in den Händen von Claire Williams, der stellvertretenden Teamchefin des Williams-Rennstalls, liege.

Bottas-Zukunft bei den Silberpfeilen somit gesichert?

Bei der Pressekonferenz vor dem Großen Preis von Ungarn (Sonntag, ab 14 Uhr live bei RTL und online auf TVNOW) gab Russell nun jedoch bekannt, dass er auch über 2021 hinaus in seinem gewohnten Cockpit weiterfährt. Die wahrscheinliche Konsequenz für Mercedes: Lewis Hamilton und Valtteri Bottas werden dem deutschen Rennstall vermutlich in der kommenden Saison erhalten bleiben.

Latifi wohl bis 2022 bei Williams

Teamkollege Nicholas Latifi hat ebenfalls verraten, dass auch er 2021 an der Seite von Russell den Williams-F1-Rennstall vertreten wird. Es wird vermutet, dass er einen Dreijahresvertrag unterzeichnet hat, wonach er bis mindestens Ende 2022 für den britischen Rennstall an den Start geht.

Noch mehr aktuelle Formel-1-News

Hamilton: Rührende Worte über Schumi

Kubica ersetzt Räikkönen im 1. Freien Training

Fragen und Antworten zum Ungarn-GP