Istanbul und Jeréz als Nutznießer?

Medien: Vietnam-Grand-Prix 2020 immer unwahrscheinlicher

Motor Racing - Formula One Testing - Day 1 - Jerez, Spain
© XPBCC, xpb.cc

11. August 2020 - 14:25 Uhr

"Traumkalender" der F1 nimmt weiter Form an

Der Große Preis von Vietnam in der Formel 1 steht vor der endgültigen Absage. Laut Informationen der "BBC" ist auch der Nachholtermin des ursprünglich für April geplanten Rennens im November nicht zu realisieren. Grund dafür ist der kürzliche Anstieg der Coronavirus-Fälle im Küstenresort Da Nang. Profiteren könnten von diesem Ausfall erneut zwei Strecken in Europa.

Jeréz wäre bereit, Istanbul eher nicht

Komplett ausgeschlossen ist ein Rennen in Hanoi zwar nicht, doch man denke in der Formel 1 nun über weitere Rennen in Europa nach, meldete BBC unter Berufung auf Insider. Das würde den bisherigen Planungen entsprechen, die unter anderem die Rennen in Mugello, Portimao, Imola und am Nürburgring ermöglichten.

Die neuen Kandidaten für eine Austragung eines Grand Prix sind Jerez und Istanbul. Während Jerez in diesem Jahr bereits zwei mal die MotoGP beheimatete und diverse andere Serien die Strecke in Andalusien nutzten, kommt die Option Istanbul recht überraschend. Im sogenannten 'Istanbul Park' waren nämlich seit 2015 keine internationalen Rennserien zu Gast, der Kurs dient zur Zeit ein Gebrauchtwagenzentrum. Der Fall Nürburgring zeigt aber, dass in der aktuellen Situation nichts unmöglich ist.

McLaren Formula One driver Lewis Hamilton of Britain (R) drives in front of the pack during the Turkish F1 Grand Prix at the Istanbul Park circuit in Istanbul May 8, 2011.        REUTERS/Osman Orsal (TURKEY  - Tags: SPORT MOTOR RACING)
Seit 2011 war die Formel nicht mehr in Istanbul (Foto) zu Gast, in Jerez waren die Winter-Testfahrten 2014 der letzte Besuch
© REUTERS, OSMAN ORSAL

Platz im Kalender ist vorhanden

Ob es überhaupt einer der beiden Aspiranten in den endgültigen Kalender der F1 schafft, steht noch in den Sternen. Fakt ist, dass die Königsklasse mindestens 16 Rennen in der Saison 2020 absolvieren möchte, bisher aber nur 13 bestätigt hat. Die drei übrigen Plätze sind eigentlich für ein Doppelevent in Bahrain sowie dem Finale in Abu Dhabi vorgesehen. Ähnlich wie bei den Planungen für Vietnam könnte das Coronavirus diese Pläne jedoch zunichte machen.

Das letzte bestätigte Rennen im Kalender ist der Grand Prix von Imola am 1. November. Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit werden alle weiteren Rennen höchstwahrscheinlich nach dem Stopp in Italien stattfinden.