Mercedes dominiert Saisonauftakt in Melbourne

Australien-GP: Valtteri Bottas triumphiert - Desaster für Sebastian Vettel

Bottas fährt allen davon

Riesenenttäuschung für Sebastian Vettel und Ferrari beim Start in die Mission Titelgewinn: Zum Auftakt der Formel-1-Saison in Australien verpasste Vettel das Podest deutlich. Den Sieg im Albert Park von Melbourne schnappte sich Mercedes-Mann Valtteri Bottas mit großem Vorsprung vor Weltmeister Lewis Hamilton.

Bottas: "Das beste Rennen, das ich je gefahren bin"

​Fast 21 Sekunden betrug der Rückstand des Briten auf seinen finnischen Mercedes-Kollegen. "Großartiger Job, Bravo", funkte die Mercedes-Box Bottas ins Auto. Mit seinem ersten Sieg seit 476 Tagen übernahm der 29-Jährige auch die WM-Führung. Für die schnellste Rennrunde, die erstmals seit 1959 wieder belohnt wird, sackte er noch einen Extra-Punkt ein.

"Das war das beste Rennen, das ich je gefahren bin", freute sich Bottas. Eine Erklärung für seinen überraschend deutlichen Vorsprung vor Hamilton hatte er nicht: "Ich weiß nicht, was passiert ist, ich weiß nicht, was ich sagen soll." Teamkollege Hamilton gab sich sportlich: "Valtteri ist ein unglaubliches Rennen gefahren, er verdient den Sieg."

Ferrari rettet Vettel per Stallorder Platz 4

Hinter dem Silberpfeil-Duo sicherte sich Max Verstappen im Red Bull Platz 3. Vettel rollte fast 35 Sekunden nach dem Holländer über die Ziellinie; der Rückstand auf Bottas betrug sogar fast eine Minute. "Probleme hatten wir keine, wir waren einfach nicht schnell genug", stellte Vettel voller Ernüchterung fest und meinte zum Kräfteverhältnis nach dem Auftakt: "Mercedes sehr stark und der Rest dahinter."

Dass es für Vettel zumindest noch zu Platz 4 reichte, hatte der 31-Jährige seinem Team zu verdanken. Das bremste den heranstürmenden Neuzugang Charles Leclerc in den letzten Umläufen ein, der Monegasse musste sich mit Rang 5 begnügen. Nico Hülkenberg belegte im Renault Platz 7, knapp vor Alfa-Romeo-Pilot Kimi Räikkönen.

Hier das Rennen bei TVNOW.de und in der TVNOW App online ansehen.

Anzeige:

Empfehlungen unserer Partner

Die Highlights des Rennens

Start: Bottas kommt vom Position 2 am besten weg, beschleunigt bis zur ersten Kurve Teamkollege und Pole-Mann Hamilton aus und setzt sich an die Spitze des Feldes. Dahinter wird es ganz eng zwischen den beiden Ferrari-Piloten, fast kommt es zu einer Berührung. Doch Vettel behauptet sich vor Leclerc, der sogar wieder hinter dem vor ihm gestarteten Verstappen zurückfällt.

Runde 2: Renault-Neuling Ricciardo steuert die Box an, um sich eine neuen Frontspoiler zu holen. Dem Australier war am Start beim Überfahren einer Bodenwelle die Frontpartie seines Renault um die Ohren geflogen.

Runde 11: Das frühe Aus für Carlos Sainz: Der Spanier muss seinen McLaren mit einem Motorschaden am Streckenrand parken.

Vettel eröffnet den Boxenstopp-Reigen

Runde 15: Als erster der Top 3 biegt Vettel in die Boxengasse ab und wechselt von Soft- und Medium-Pneus.

Runde 16: Hamilton kommt als erster der beiden Mercedes-Piloten zum Reifenservice, beim Weltmeister werden ebenfalls Medium-Reifen aufgezogen. Hamilton sortiert sich vor Vettel wieder im Feld ein.

Runde 24/25: Acht Umläufe nach seinem Silberpfeil-Kollegen holt sich Bottas frische Medium-Reifen. Der Finne verliert zwar kurzfristig seine Führung an Verstappen, der eine Runde später ebenfalls zum Reifenservice rollt. Bottas übernimmt wieder die Spitze, Verstappen kommt hinter Vettel auf Rang 5 wieder auf die Strecke zurück.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattformtwitter, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.

Verstappen schnappt sich Vettel

Runde 29: Leclerc kommt zum Reifenservice, sein Ferrari wird mit harten Gummis bestückt.

Runde 31: Verstappen beschleunigt Vettel in der zweiten DRS-Zone aus und verdrängt den Deutschen auf Platz 4. Fast gleichzeitig wird Ricciardo in die Renault-Box geschoben - das Aus für den Lokalmatador. Der Führende Bottas hat zu diesem Zeitpunkt bereits fast 16 Sekunden Vorsprung auf den zweitplatzierten Hamilton.

Runde 45: Wie ein Uhrwerk spult Bottas an der Spitze Runde um Runde ab und baut seinen Vorsprung immer weiter aus und fährt 15 Runden vor Schluss schon fast 25 Sekunden vor Hamilton – damit würde der Finne selbst bei einem weiteren Boxenstopp in Front bleiben.

Hamilton wehrt finale Attacke von Verstappen ab

Runde 50: Leclerc hat seinen Rückstand von einmal rund 10 Sekunden auf unter eine Sekunde eingedampft - der Monegasse fährt damit im DRS-Fenster seines Ferrari-Stallgefährten.

Runde 55: Der Zweitplatzierte Verstappen fährt die schnellste Rennrunde und bläst zum finalen Angriff auf den vor ihm fahrenden Hamilton.

Runde 57: Bottas holt sich die schnelle Rennrunde zurück und sichert sich damit noch den Zusatzpunkt für die WM-Wertung.

Runde 58/Ziel: Bottas überquert mit einem Vorsprung von 20,886 Sekunden die Ziellinie. Hamilton wehrt den Angriff von Verstappen ab und behauptet Platz 2 mit 1,634 Sekunden Vorsprung vor dem Niederländer.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt der externen Plattforminstagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich den Inhalt einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden. Weitere Einstellungenkönnen Sie imPrivacy Centervornehmen.