Pilotenwechsel bei Alfa Romeo

Kubica ersetzt Räikkönen im 1. Freien Training

F1 Grand Prix of Styria - Practice
© Getty Images,, Bongarts, AJB

16. Juli 2020 - 11:56 Uhr

Großer Preis von Ungarn: Kubica beim 1. Freien Training

Boliden-Tests in der Puszta: Alfa Romeo hat bekannt gegeben, dass Rennfahrer Robert Kubica im 1. Freien Training zum Großen Preis von Ungarn (Sonntag, ab 14 Uhr live bei RTL und online auf TVNOW) ins Lenkrad von Stammpilot Kimi Räikkönen greift.

Fahrerwechsel bringt „wertvolle“ Einschätzungen für das Sauber-Team

Es ist nicht das erste Mal: Denn der Pole, im Hauptberuf DTM-Pilot, hatte bereits zuletzt in Österreich eine Session lang die Leistungen des Alfa-F1-Boliden getestet. Damals war er allerdings für Räikkönens Teamkollege Antonio Giovinazzi auf die Strecke gegangen.

Warum die steten Fahrerwechsel im Training? Kubicas Einschätzungen seien für die Weiterentwicklung des C39 bereits sehr "wertvoll" gewesen, sagte Teamchef Fred Vasseur.

Formel 1: Kubica-Comeback 2019 im Williams-Team

Kubica galt in der Formel 1 einst als kommender Weltmeister, bis er sich im Februar 2011 bei einer Rallye schwer verletzte. Dabei verlor Kubica fast eine Hand, sein rechter Arm ist bis heute in der Beweglichkeit eingeschränkt.

Trotzdem schaffte Kubica in der vergangenen Saison das Formel-1-Comeback als Stammpilot. Beim unterlegenen Williams-Team fuhr Kubica allerdings hinterher, ergatterte als Zehnter beim Großen Preis von Deutschland aber den einzigen WM-Punkt des Rennstalls. Seit dieser Saison steht der 35-Jährige als Testfahrer bei Alfa-Romeo-Sauber unter Vertrag.

Was Sie sonst noch vor dem GrandPrix in der Puszta wissen müssen: Fragen und Antworten zum Ungarn-GP