Neuanfang bei Aston Martin

Wolff: Vettel brauchte einen Tapetenwechsel

31. Januar 2021 - 13:33 Uhr

Formel 1: Das erwartet Wolff von Vettel im neuen Wagen

Neues Team, neues Glück? Mercedes-Teamchef Toto Wolff hofft auf einen positiven Start von Sebastian Vettel beim Formel-1-Rennstall Aston Martin. "Ich hoffe, dass er gut aus den Startlöchern kommt", sagte der 49-Jährige im exklusiven RTL/ntv-Interview (oben im Video). "Sebastian hat vor allem eines gebraucht: einen Tapetenwechsel."

Sebastian Vettel: Raus aus der Negativspirale

Den Abgang des viermaligen Weltmeisters von Ferrari zum britischen F1-Comeback-Team sieht Wolff als folgerichtigen Schritt. "Wenn man immer mehr in eine Negativspirale hineingerät in seinem Team, dann muss man eine Veränderung herbeiführen. Das hat er gemacht. Er ist jetzt in einem ganz anderen Umfeld."

Vor allem im vergangenen Jahr lief für Vettel im roten Renner wenig bis gar nichts mehr rund. 33 magere Pünktchen reichten nur zu Platz 13 in der Fahrerwertung. Ausgerechnet das letzte Scuderia-Jahr entwickelte sich zur riesigen Enttäuschung.

"Rahmenbedingungen sind immer schlechter geworden"

"Ich glaube nicht, dass er nicht geliefert hat, sondern es waren die Rahmenbedingungen, die immer schlechter geworden sind", analysierte Wolff. Beim neuen Arbeitgeber könnte folglich Vettel wieder aufblühen, zumindest hat er 00 Seb auf dem Zettel. "Deswegen erwarte ich mir sehr viel von Sebastian."

Vettel-Frisur: Aus der Not eine Tugend gemacht

Der Mercedes-Teamchef äußerte sich zudem über die vieldiskutierte neue Frisur von Vettel. Warum er selbst ein bisschen wie ein "Hippie" aussieht und wie er sich den neuen Vettel-Look erklärt, sehen Sie oben im Video.

Video: Toto Wolff verrät Details zu Verhandlungen mit Hamilton

Mehr zur Formel 1