Tiefstapelei von Mercedes?

Hamilton: Red Bull hat uns teilweise vernichtet

© Getty Images, Bongarts, AJB

13. Juli 2020 - 16:35 Uhr

Nach Mercedes-Sieg: Hamilton spielt mit der Konkurrenz

Und täglich grüßt das Murmeltier: Mercedes fährt in der auch in dieser Saison alles in Grund und Boden. Beim zweiten Rennen in Österreich spielte Silber mit der Konkurrenz. Sieger Lewis Hamilton hatte im Ziel 33 Sekunden Vorsprung auf den Drittplatzierten Max Verstappen. Teamkollege Valtteri Bottas "klaute" dem Red-Bull-Piloten vier Runden vor Rennende fast spielerisch Rang 2. Und Silber? Übt sich in Tiefstapelei.

Mercedes sieht noch Potenzial - "Müssen uns verbessern"

"In Kurve 3 haben uns die Red Bulls hier vernichtet. Ich denke, sie waren dort und in Kurve 4 schneller als wir. Es gibt also Bereiche, in denen wir uns noch verbessern können. Vergangene Woche war zudem ihre Strategie besser", sagte Hamilton.

Auch Teamchef Toto Wolff tritt auf die Bremse. Mercedes die klare Nummer 1? Nein. "Wir haben nicht das volle Potenzial des Red Bull und auch nicht das volle Potenzial des Mercedes gesehen." 

Formel 1 Titel: Red Bull größter Konkurrent

Er könne nicht sagen, "wo sie schwächer als wir sind - ob bei der Motorleistung oder dem Abtrieb", führte Hamilton aus. "Aber ich sehe sie dieses Jahr als unsere größten Gegner." Hoffentlich möchte man anfügen. Ferrari wird in diesem Zusammenhang übrigens nicht mehr erwähnt.

Video: Die Highlights vom Rennen in Spielberg