Exklusives Interview mit RTL

Lewis Hamilton: „Mein Traum ist der 6. WM-Titel - erst dann kommen die nächsten Ziele“

9. Oktober 2019 - 11:07 Uhr

"Laufe nicht davon" - Hamilton-Seitenhieb gegen Rosberg

Mit diesem Sieg hatte nicht einmal Lewis Hamilton selbst gerechnet: Beim Großen Preis von Russland triumphierte der Mercedes-Pilot vor Teamkollege Valtteri Bottas - Ferrari hatte sich trotz Favoritenrolle wieder einmal selbst geschlagen. "Ich kann mich nicht erinnern, dass das Team jemals so glücklich über den Sieg eines einzelnen Rennens war", sagt Hamilton im exklusiven Interview mit RTL. Satte 73 Punkte liegt der Formel-1-Star dank des Sotschi-Triumphs vor Silberpfeil-Nachbar Bottas - der nächste WM-Titel scheint nur noch Formsache.

Beim Großen Preis von Japan (Samstag ab 7 Uhr und Sonntag ab 6 Uhr, live bei RTL und TVNOW) will der Brite den nächsten Schritt Richtung Titel Nummer sechs machen. Michael Schumachers Rekord von sieben WM-Triumphen könnte Hamilton dann schon kommendes Jahr einstellen. Was dem Mercedes-Star ein weiterer Titel bedeutet und warum er sich seinen Herausforderern (anders als ein Ex-Rivale) Jahr für Jahr stellt, zeigen wir im Video.

Zweikampf mit Ferrari bleibt hart

Auf die leichte Schulter nimmt Hamilton die kommenden Rennen trotz seines Riesenvorsprungs aber nicht. "Ferrari hat schon immer ein gutes Gesamtpaket, aber jetzt haben sie etwas am Motor verändert und damit ist ihr Motor besser als alle anderen", so der 34-Jährige. "Das macht den großen Unterschied."

Hamilton: Ferrari sieben Zehntel schneller auf den Geraden

Trotz Ferraris jüngstem Boxenfunk-Theater zwischen Sebastian Vettel und Charles Leclerc sieht Hamilton die Scuderia derzeit in der Favoritenrolle. In Japan will der Weltmeister den Spieß umdrehen und in seinem Silberpfeil endlich wieder dominieren.

"Wir arbeiten hart um herauszufinden, wie wir schneller werden können. Das letzte Rennen war ich vier Zehntel in der Qualifikation langsamer, weil sie auf der Geraden sieben Zehntel schneller waren. Ich kann das Gaspedal nicht weiter durchtreten, wir müssen jetzt herausfinden, wie wir Zeit in den Kurven gewinnen, den Luftwiederstand reduzieren und mehr Power herausholen."