Formel 1: Sergio Perez platzt vor Selbstvertrauen und sieht sich selbst als "einen der besten Fahrer"

Sergio Perez, Force India
Sergio Perez strotzt vor Selbstbewusstsein.
Getty Images, Bongarts

Lewis Hamilton? Sebastian Vettel? Fernando Alonso? Aus seiner Sicht kann Sergio Perez da mithalten. Auf seiner Erfolgswelle scheut der Mexikaner auch nicht den Vergleich mit den Besten der Besten.

Perez kann sich momentan kaum vor Selbstvertrauen halten: Nach zwei starken Podestplätzen in dieser Saison hat der Mexikaner sein Selbstbewusstsein wieder aufpoliert. Vergessen die harte Zeit bei McLaren im Jahr 2013.

'Checo' sagte nun in einem Interview bei 'Motorsport-Total.com': "Ich sehe mich als einen der besten Fahrer im Feld." Der Rückschlag bei McLaren habe ihm damals sehr zugesetzt, gab er zu. "Die Zeit bei McLaren war hart, es war sehr schwierig, mich mental davon zu erholen", so der Mexikaner. Doch letztendlich scheint er gestärkt aus dieser Krise hervorgegangen zu sein.

Sein Ziel für die Zukunft? Natürlich Weltmeister zu werden! "Ich habe derzeit kein Auto, mit dem ich um Siege kämpfen kann, nicht einmal ansatzweise. Ich weiß, dass ich zu einem Team weiter vorne wechseln muss, wenn ich Weltmeister werden will", gab Perez zu. "Noch bin ich aber hier, um meine Arbeit zu machen. ich bin erst 26, wer weiß, was die Zukunft bringt."