Szafnauer über Aston-Martin-Coup

Sebs zukünftiger Boss: So lief das mit Vettel

Sport Bilder des Tages VETTEL Sebastian Team Scuderia Ferrari F1 GP von Deutschland Hockenheim 2019
© imago images / Laci Perenyi, via www.imago-images.de, www.imago-images.de

21. September 2020 - 19:18 Uhr

Aston Martin: Otmar Szafnauer gibt Einblick in Vettel-Deal

Es war das große Thema rund um den vergangenen Grand Prix der Toskana: Sebastian Vettel wechselt 2021 zu Aston Martin, dem bisherigen Team Racing Point. Vettels zukünftiger Chef Otmar Szafnauer hat nun erklärt, wie es zum Deal zwischen dem Deutschen und dem Rennstall kam.

Video: Vettel im exklusiven Interview zum Wechsel

Vettel oder Perez? Team brauchte lange für Entscheidung

Die Würfel im Vettel-Poker fielen demnach erst kurz vor dem offiziellen Statement der "Pink Panther"."Wir hatten schon länger mit ihm gesprochen, aber die endgültige Entscheidung fiel erst kurz vor der Bekanntgabe", verriet Teamchef Szafnauer.

Des einen Freud', des anderen Leid: Für Vettel muss Sergio Perez aus dem Racing-Point-Cockpit weichen – diese Entscheidung fiel dem Team laut Szafnauer überhaupt nicht leicht.

BUDAPEST, HUNGARY - JULY 18: Otmar Szafnauer, Team Principal and Chief Executive Officer of Racing Point walks in the Paddock before final practice for the F1 Grand Prix of Hungary at Hungaroring on July 18, 2020 in Budapest, Hungary. (Photo by Peter
Teamchef Otmar Szafnauer freut sich auf die Arbeitseinstellung eines Weltmeisters
© Getty Images, Bongarts, WTM / WTM

"Es war nicht einfach für uns, weil 'Checo' einen so guten Job für uns gemacht hat. Er ist ein toller Racer, ein schneller Racer", so der 56-Jährige. "Ich denke, es ist ein Kompliment für 'Checo', dass wir so lange Zeit brauchten, um zu entscheiden, ob wir einen viermaligen Weltmeister mit der Erfahrung eines Sebastian Vettel nehmen oder ihn."

Webshow Sportbude: Alles zum Vettel-Wechsel

Aston Martin will Topteam sein

Doch die Marke "Sebastian Vettel" hat viel F1-Gewicht und zieht, das weiß auch Szafnauer. Ausschlaggebend sei die Erfahrung Vettels gewesen. Ein Topmann wie Vettel sei nicht "jeden Tag oder jedes Jahr verfügbar".

"Ich denke, dass es für Aston Martin die richtige Entscheidung ist, die Erfahrung von Vettel zu bekommen, die Erfahrung für Topteams zu arbeiten und zu fahren. Und das will auch Aston Martin sein." Klare Ansage aus Silverstone!

Was bringt Vettel dem Team? Erfahrung, Erfahrung, Erfahrung!

Neben der Erfahrung soll Vettel nebenbei den Rennstall auf ein neues Niveau katapultieren und den Mann an seiner Seite – Lance Stroll – zu einem besseren Fahrer machen.

"Er wird das Team auf ein anderes Level bringen und ich bin sicher, dass es 1000 kleine Dinge sein werden, die helfen, uns zu verbessern. Ich bin überzeugt davon, dass er eine weltmeisterliche Arbeitseinstellung mitbringen wird und davon werden wir alle profitieren. Er wird auch ein großartige Mentor für Lance Stroll sein. Es ist toll, dass er von einem viermaligen Weltmeister lernen kann."