Abenteuerlust beim viermaligen Champion

Sebastian Vettel will Großbritannien erkunden

Wenn der Ruhestand mal kommt, weiß Sebastian Vettel auf jeden Fall etwas mit sich anzufangen.
Wenn der Ruhestand mal kommt, weiß Sebastian Vettel auf jeden Fall etwas mit sich anzufangen.
© imago images/Laci Perenyi, Jerry Andre via www.imago-images.de, www.imago-images.de

17. April 2021 - 14:33 Uhr

Beruflich wieder öfter in England

Erst ein paar Monate ist Sebastian Vettel (wieder) bei einem Team mit Sitz in Großbritannien, doch seine Liebe zur Insel ist schon neu entflammt. Wegen seines stressigen Jobs als Aston-Martin-Pilot bleibt für den viermaligen Formel-1-Weltmeister aber keine Zeit, sich mit dem Land mehr auseinanderzusetzen. Naturfreund Vettel will das nach seiner Karriere aber unbedingt ändern.

Jede Menge Reiseziele im Kopf

"Ich freue mich darauf eines Tages, wenn ich mehr Zeit habe, wirklich ein bisschen Großbritannien mit meiner Familie zu erkunden, einfach um all die Orte zu sehen, von denen man im Laufe der Jahre gehört hat", erklärt der 33-Jährige gegenüber der britischen Zeitschrift "Radio Times". Ganz neu ist das britische Königreich für Vettel sowieso nicht mehr, denn auch das Hauptquartier von Ex-Team Red Bull liegt dort.

Seb hat bereits eine Reihe konkreter Zielorte für seine Erkundung vor Augen: "Ich war noch nicht in Cornwall, ich würde diesen Teil gerne kennenlernen. Ich kenne den Süden ein wenig, der wunderschön ist. Ich war noch nicht wirklich weiter nördlich und in den Midlands. Dann gibt es noch Schottland und Irland. Da gibt es viel zu sehen, aber dafür braucht man mehr als nur einen freien Nachmittag."

Auch kulturell sieht der Deutsche viele interessante Aspekte. So seien die Briten "einfach lustig" und es gebe einen "breiten Sinn für Humor".

Auch interessant