Formel 1: Sebastian Vettel hätte zum Sieg "eine Runde mehr gebraucht"

© imago/LAT Photographic, imago sportfotodienst

9. Juli 2017 - 16:30 Uhr

Die Stimmen, Reaktionen und Analysen zum Großen Preis von Österreich auf dem Red-Bull-Ring in Spielberg:

Valtteri Bottas (Mercedes/Sieger): "Ich hatte ziemlich fiese Blasen auf dem Hinterreifen, das machte es schwierig. Ich habe vorher aber viel Pace gehabt. Mein zweiter Sieg macht mich natürlich glücklich. Es war der Start meines Lebens, um ehrlich zu sein. Es ist noch ein langes Jahr, aber es ist noch früh in der Saison. Wir entwickeln uns weiter. Aber ich glaube daran, um die WM mitfahren zu können. Mit gefällt jeder Moment."

Sebastian Vettel (Ferrari/Platz 2): "Eine halbe Sekunde hinter dem Sieger ins Ziel zu kommen, ist natürlich bitter. Im ersten Teil des Rennens hatte ich Probleme, ein Gefühl für das Auto zu bekommen. Dann habe ich ordentlich aufgeholt. Eine Runde mehr hätte ich noch gebraucht. Ich bin mir sicher, dass Bottas einen Fehlstart hingelegt hat."

Daniel Ricciardo (Red Bull/Platz 3): "Es war ein spaßiges Rennen. Hamilton kam ziemlich nah. Dass ich ihn auf Distanz halten konnte, war fantastisch. Ich habe alle Bremsen nutzen müssen, um so spät wie möglich zu bremsen. Es ist natürlich toll, hier in die ganzen Red-Bull-Fans zu sehen. Gibt es vielleicht noch andere Schuhe, aus denen man trinken kann?"

Lewis Hamilton: Es hat keinen Spaß gemacht

Lewis Hamilton (Mercedes/Platz 4): "Ich habe so hart geackert, wie ich konnte. Es hat aber nicht wirklich Spaß gemacht. Es war hart. Wichtig ist, dass das Wochenende jetzt vorbei ist und ich nach Hause kann. Jetzt freue ich mich auf Silverstone."

Nico Hülkenberg (Renault/Platz 13): "Heute ist so ziemlich alles in die Hose gegangen. Schon der Start war schlecht. Danach war es eine Spirale nach unten. Ich glaube aber, dass es heute kein Maßstab war. Sauber hatten wir locker im Griff. Aber es war ein schwieriger Sonntag."

Pascal Wehrlein (Sauber/Platz 14): "Nach den Problemen von gestern kann ich mit Platz 14 leben. Schade, dass ich Nico nicht gekriegt habe, aber er war zu schnell. Von hinten kam ja keine Gefahr. Ich weiß nicht, auf welcher Strecke wir überhaupt konkurrenzfähig sind."

Niki Lauda: "Hamilton wird in Silverstone alle Feuerwerke zünden"

Toto Wolff (Mercedes-Motorsportchef): "Valtteri ist am Ende die Pace ausgegangen. Wir müssen herausfinden, warum. Aber es ist noch nicht mal Halbzeit. Es sind noch 250 Punkte zu vergeben."

Niki Lauda (Aufsichtsrats-Chef Mercedes F1-Team): "20 Punkte Rückstand ist schon ein Haufen. Mercedes muss jetzt ohne Ende nachlegen. Ferrari ist im Moment auf dem richtigen Weg. In England gibt es einen Doppel-Heimsieg. Bottas hat einen Traumstart hingelegt. Aber Vettel hätte nur noch eine Runde gebraucht. Aber vor Bottas ziehe ich die Kappe, sich mit einem halblahmen Auto gegen Vettel zu verteidigen. Hamilton wird in Silverstone alle Feuerwerke zünden."

Christian Horner (Teamchef Red Bull):

"Ich spüre den Druck der Lederhosen ganz schön doll (Horner hatte Lederhosen an; die Red). Ansonsten war es ein sehr gutes Rennen. Wir wissen nicht, was beim Start mit Verstappens Kupplung war. Dann kam der Crash. Manchmal ist es eben so im Rennsport. Verstappen wird es überstehen. Wie sich Ricciardo gegen Hamilton verteidigt hat, war richtig stark."