Nach Crash: Ferrari-Star mit ehrlicher Entschuldigung

"Schon doof" - Sebastian Vettel kriecht nach Silverstone-Desaster zu Kreuze

17. Juli 2019 - 9:59 Uhr

Alle Stimmen aus Silverstone

Echte - und vor allem ehrliche - Gefühle: Der Grand Prix von Großbritannien war nicht nur aus sportlicher Sicht spektakulär. Während Lewis Hamilton vor lauter Stolz über seinen sechsten Heim-Triumph am liebsten die gesamte Insel umarmt hätte, zog Crash-Kid Sebastian Vettel nach dem Rennen zu Kreuze. Ohne Ausflüchte entschuldigte sich der Ferrari mit schonungsloser Offenheit bei Max Verstappen - und der reagierte nicht minder erwachsen.

Hamilton nur "ein kleines Glied"

Lewis Hamilton (Mercedes | Platz 1): "Ich kann nicht sagen, wie stolz ich bin, hier gewonnen zu haben vor meinem Heimpublikum. Man denkt, dass man sich an so etwas gewöhnen kann. Nein. Es ist wie beim ersten Mal. Ohne das Team hätte ich es nicht geschafft. Das sind rund 2.000 Menschen, die hinter mir stehen und das möglich machen. Ich bin nur ein kleines Glied in dieser Kette. Darauf bin ich so stolz."

Valtteri Bottas (Mercedes | Platz 2): "Eigentlich habe ich alles ganz gut kontrolliert, den Abstand zu Lewis gehalten. Und dann kommt das Safety-Car, und Lewis hat einen freien Stopp. Ich war dann auf den Medium, musste dann noch mal stoppen am Ende. Es war nicht mein Tag heute. Aber es gibt auch Positives. Die Pace war gut. Ich kämpfe weiter, es ist noch nicht vorbei."

Im Video: Hamilton nach Happy-End selig

Vettel: "Schon doof"

Sebastian Vettel (Ferrari | Platz 15): "Ich bin natürlich nicht zufrieden, aber die Race-Pace war in Ordnung, der Speed war okay. Wir waren auf einem Kurs zu einem guten Rennen. Ich glaube aber, viel mehr als der 4. Platz wäre nicht möglich gewesen. Red Bull war ein wenig schneller."

Vettel zum Crash mit Verstappen: "Ich dachte, ich hätte noch eine Chance auf der Innenseite und es würde sich eine Lücke auftun. Dann war ich zu dicht dahinter und konnte nicht mehr ausweichen und die Kollision nicht mehr vermeiden. Schon doof, ich habe es mir selbst schwierig gemacht. Es geht auf meine Kappe. Ich war auch schon bei Max und habe mich entschuldigt."

Video: So sah Vettel die Situation, die zum Crash führte

Verstappen: "Schöne Kämpfe auf der Strecke"

Max Verstappen (Red Bull | Platz 5): "Es ist schade, eigentlich müsste ich heute auf dem Podium stehen. Wir können es nicht ändern. Sebastian hat sich schon entschuldigt. Das Auto war wieder gut, schneller als Ferrari. Es gab schöne Kämpfe auf der Strecke."

Im Video: Christian Danner seziert den Großbritannien-GP

Hülkenberg von den eigenen Leuten ignoriert

Nico Hülkenberg (Renault | Platz 10): "Heute wäre mehr drin gewesen, aber wir hatten keine kluge Strategie. Im ersten Stint hatte ich große Reifenprobleme. Das Team hat meine Rufe ignoriert und mich draußen gelassen. Dann hatten wir auch noch ein Motorenproblem."

Den GP von Großbritannien bei TVNOW.de und in der TVNOW App online ansehen

Der Live-Ticker zum Nachlesen

Der WM-Stand in der Formel-1-WM

Alle Ergebnisse aus Silverstone