"Heiß" erwartetes Debüt

Vettel dreht die ersten Runden im neuen Aston Martin

05. März 2021 - 22:04 Uhr

Formel 1: Vettel fährt endlich im Aston Martin

Die Zeit des Schwärmens aus der Distanz ist vorbei. Sebastian Vettel ist am Donnerstag zum ersten Mal in den AMR21 gestiegen und brachte seine ersten Meter in einem Aston Martin auf die Strecke.

Die Bilder von Vettels erster Ausfahrt im Aston Maritn sehen Sie im Video oben.

Nach 60 Jahren wieder grünes Licht

Es war ein historischer Moment: Über 60 Jahre ist es her, dass ein Aston Martin zuletzt auf einer Formel-1-Rennstrecke unterwegs war. Beim Großbritannien-GP 1960 fuhren Roy Salvadori and Maurice Trintignant für Aston Martin in der Königsklasse. Am Donnerstag schloss sich in Silverstone der Kreis, als Sebastian Vettel und Teamkollege Lance Stroll erstmals wieder F1-Luft im Aston-Martin-Renner schnupperten.

Viel los auf der Traditionsstrecke in England: Nachdem es erst beim Alpine-Ausritt blau wurde, zogen anschließend die grünen Aston-Martin-Flitzer im Regenwetter ihre Kreise. Wie der französische Rennstall waren Vettel und Stroll nur zu Filmaufnahmen unterwegs. Bis zu 100 Kilometer dürfen die Teams an solchen Tagen abspulen. Das britische Team teilte erste Bilder und ein Video in den sozialen Netzwerken. Weitere Details gab es bislang noch nicht.

Ein interessantes Detail springt aber ins Auge: Vettel fährt mit neuem Helm, der zum Großteil in Pink gehalten ist. Auch am AMR21 sind einzelne pinkfarbene Linien zu sehen, eine Hommage an den alten neuen Sponsor.

Vettel war "sehr heiß" auf das Debüt

Nach der Präsentation des AMR21 am Mittwoch hatte Vettel von der grünen Lackierung geschwärmt. "Das Auto sieht fantastisch aus. Man sieht, dass es gelungen ist", sagte der viermalige Weltmeister gut gelaunt und ergänzte: "Jetzt fehlt nur noch das Fahren."

Auf den Shakedown sei er "sehr heiß", verriet er am Mittwoch nach der Vorstellung. "Es ist das letzte Puzzlestück, aber das entscheidende. Wir haben das Auto jetzt gesehen, jetzt wollen wir fahren und sind heiß." Nun durfte er also endlich den neuen Renner ausfahren.

Für Vettel war die Ausfahrt der erste Ritt mit einem Mercedes-Motor im Heck. Er sei sehr gespannt, wie es sich damit fahren werde, so Vettel. "Der Mercedes-Motor hat in letzten Jahren den Standard markiert. Es kann uns in dieser Hinsicht nur helfen. Es ist ein starker und verlässlicher Partner", sagte der 33-Jährige im RTL-Interview.

Die nächste Möglichkeit, sich an den neuen Motor und Wagen zu gewöhnen, hat der Deutsche am 12. bis 14. März. Dann finden in Bahrain die Testfahrten statt.

Video: Das ist der neue Aston Martin

Mehr zum Thema