Ex-Formel-1-Pilot zeigt Nahaufnahmen der Verbrennungen

Grosjean: „Meine Hände sind zurück“

Romain Grosjean
© Instagram, RomainGrosjean

12. Januar 2021 - 16:02 Uhr

Grosjean glücklich über Fortschritte

Es sind die nächsten guten Nachrichten von Ex-Formel-1-Pilot Romain Grosjean: Der Franzose, der beim Rennen Ende November 2020 einen schweren Feuer-Unfall nahezu unverletzt überlebt hat, gibt in den sozialen Netzwerken ein aktuelles Gesundheitsupdate – und zeigt seine Hände. "Meine Hände sind zurück", schreibt der 34-Jährige zu einem Foto, auf dem er mit Familienhund Petrus kuschelt. "Petrus ist nicht zu unglücklich darüber", scherzt er. Im zweiten Foto des Postings sind Grosjeans Hände dann sogar in Nahaufnahme zu sehen. "Es sieht noch nicht so schön aus, also klickt nicht weiter, wenn ihr euch nicht danach fühlt", warnt er seine Fans vor.

Vor allem die linke Hand ist noch von Brandwunden gezeichnet

An der rechten Hand sind bis auf eine kleine Narbe kaum Verletzungen zu sehen, die linke Hand sieht deutlich mitgenommener aus. Vor allem Daumen und Zeigefinger und einen großen Teil des Handrückens hat es beim Feuerunfall erwischt.

Grosjean ist trotzdem positiv, schreibt in den Kommentaren zuversichtlich: "Normalerweise sollten die meisten Narben verheilen."

Erst Anfang Januar durfte der Familienvater den Verband von der linken Hand überhaupt für mehrere Stunden abnehmen, wenige Tage später dann die gute Nachricht: Der Verband darf dauerhaft ab. Mit den neusten Fotos hat Grosjean jetzt ganz klar gemacht, dass seine Hände auf dem Weg der Besserung sind – auch wenn die ein oder andere Blessur noch zu erkennen ist.

Mehr zur Formel 1: