Nach Feuer-Unfall

Grosjean aus Krankenhaus entlassen

Instagram @grosjeanromain
Instagram @grosjeanromain
© Instagram

02. Dezember 2020 - 18:42 Uhr

Drei Tage nach dem Horror-Crash wird Grosjean aus dem Krankenhaus entlassen

Drei Tage nach seinem schweren Renn-Unfall durfte Formel-1-Pilot Romain Grosjean das Krankenhaus verlassen. Er werde aber weiterhin wegen der Verbrennungen an seinen Händen behandelt, daher werde er auch erstmal in Bahrain bleiben – teilte der Haas-Rennstall am Mittwoch mit.

Video: Der Feuer-Crash von Grosjean

Auf Twitter zeigt Grosjean, wie gut seine Hände verheilt sind

Die ersten Verbände konnten am Mittwochmorgen von seiner rechten Hand entfernt werden und zum ersten Mal durfte er wieder seine Finger benutzen.
Auf Twitter zeigt der Franzose wie gut seine Verbrennungen verheilen und schreibt dazu:
"Meine rechte Hand heute Morgen. Das Glücksgefühl, das ich hatte, als mir gesagt wurde, dass ich den vollen Verband nicht mehr brauche und meinen Finger wieder benutzen darf, war riesig. Ich hätte fast geweint. Ein Sieg auf meinem Weg der Genesung."

Grosjeans großes Glück im Unglück

Der Haas-Pilot war am Sonntag beim Großen Preis von Bahrain kurz nach dem Start verunglückt. Sein Auto zerbrach beim Einschlag in eine Leitplanke und ging in Flammen auf. Grosjean hatte sich gerade noch aus dem Cockpit retten können. Beim nächsten Rennen in Sakhir am Sonntag wird er pausieren und durch den Brasilianer Pietro Fittipaldi (24) ersetzt. Grosjean hofft weiter, beim Saisonfinale in Abu Dhabi eine Woche später noch einmal ins Auto zurückkehren zu können. Am Jahresende muss er das Haas-Team verlassen.

RTL.de/ dpa

Der 3-fache Familienvater bedankt sich bei den Fans

Auch interessant