RTL News>Formel 1>

Formel 1: Robert Kubica wünscht sich ein Comeback in der Königsklasse

Formel 1: Robert Kubica wünscht sich ein Comeback in der Königsklasse

Polish Formula One driver Robert Kubica of BMW Sauber celebrates on the podium after winning the Grand Prix of Canada, Sunday 08 June 2008 in Montreal, Canada. Foto: JENS BUETTNER dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Robert Kubica feierte 2008 beim Kanada-GP seinen einzigen F1-Sieg.
dpa, A3762 Jens Buettner

Robert Kubica träumt von einer Rückkehr in die Königsklasse. "Ich würde gerne ein Formel-1-Auto testen", bot sich der Pole bei 'Motorsport.com' als Testfahrer an.

Handverletzung beendete Kubicas F1-Laufbahn

Er sei nach Simulatorfahrten sicher, "gut abschneiden" zu können, auch wenn er auf den meisten Strecken nur "bei 80 Prozent" fahren könne, so der 32-Jährige. Kubica hat auch direkt einen sehr prominenten Fürsprecher gefunden. "Ich hoffe, dass ein Team Robert die Möglichkeit gibt. Es wäre toll, ihn fahren zu sehen. Ganz sicher wäre er sofort wieder schnell unterwegs - wie immer", twitterte der amtierende Weltmeister Nico Rosberg.

Kubica fuhr von 2006 bis 2010 in der Formel 1 für BMW-Sauber und Renault 76 Grands Prix. Im Jahr 2008 feierte er beim Großen Preis von Kanada in Montreal seinen einzigen Sieg. Vor der Saison 2011 beendete eine schwere Handverletzung in Folge eines Rallye-Unfalls Kubicas F1-Karriere.

Seit 2014 fährt Kubica für das englische RK M-Sport World Rally Team in der Rallye-Königsklasse WRC.