Formel 1: Ricciardo ist der Anti-Vettel - Räikkönen ist Rekord los

Schwacher Trost für Lewis Hamilton: Der Brite fährt in China zum 28. Mal in Folge in die Punkte und löst in dieser Kategorie Kimi Räikkönen als Rekordhalter ab
© dpa, Andy Wong, AW TT pat

15. April 2018 - 13:58 Uhr

Die Race-Facts zum Großen Preis von China

Der spektakuläre Sieg von Daniel Ricciardo in Shanghai hat auch Mercedes weitere Grenzen aufgezeigt: Zum ersten Mal in der Hybrid-Ära der Formel 1 gibt es drei Rennen hintereinander, die die Silberpfeile nicht gewinnen. Die Race-Facts zum Großen Preis von China:

Ricciardo kann nur von hinten

  • 6. Sieg für Riccardo
  • 56. Sieg für Red Bull
  • 6. Sieg für TAG Heuer (Motor)
  • Zuletzt stand Ricciardo in Japan 2017 auf dem Podest. Zudem hat der Australier alle seine Siege von einem Startplatz außerhalb der Top 3 geholt. Seinen letzten Sieg im vergangenen Jahr in Aserbaidschan fuhr er sogar von Rang 10 ein.

Ricciardo ist der Anti-Vettel

  • Vettel hingegen hat keinen seiner 49 Siege von außerhalb der ersten drei Startplätze geholt und ist damit der Gegenentwurf zu seinem ehemaligen Red-Bull-Stallgefährten.
  • Weiterhin zumindest statistisch gute WM-Chancen behält Vettel dennoch: 17 Mal konnte ein Fahrer zu Beginn einer Saison zwei oder mehr Rennen für sich entscheiden. Nur viermal wurde er anschließend NICHT Weltmeister. Das waren Emerson Fittipaldi (1973), Niki Lauda (1976), Jacques Laffite (1979) und Alain Prost (1982).

Hamilton löst Räikkönen ab

  • Räikkönen ist der König der dritten Plätze. Zum 39. Mal rast er bereits auf P3.
  • Hamilton fährt zum 28. Mal in Serie in die Punkte. Damit löst er Räikkönen als Rekordhalter ab, dem das 27 Mal in Folge gelang.
  • Zum 100. Mal in Folge gewinnt eines der drei Top Teams (Mercedes, Ferrari, Red Bull). Den letzten Sieg eines anderen Rennstalls gab es in Australien 2013 (Räikkönen im Lotus).

Jubiläum für Grosjean und Bottas

  • Zwei Finnen gemeinsam auf dem Podest gab es zuletzt in Brasilien 2017: Bottas wurde damals ebenfalls Zweiter vor Räikkönen.
  • Heute vor exakt 17 Jahren am 15. April 2001 hat Ralf Schumacher in San Marino seinen 1. von insgesamt 6 Grand-Prix-Siegen gefeiert.
  • Jubiläen feierten Romain Grosjean (125. Grand Prix) und Valtteri Bottas (100. Rennen).

Das Rennen bei TVNOW.de und in der TV NOW App online ansehen.

So lief das Rennen: Der Live-Ticker zum Nachlesen.

Die Ergebnisse vom Großen Preis von China im Überblick.