Mit Vettel und Aston Martin braucht’s Geduld

Red-Bull-Berater Marko: Diesen Rookie sehen wir bald auf dem Podium

10. April 2021 - 14:56 Uhr

Für Schumi jr. geht es um die Motivation

Eigentlich scheint er die Traummaße eines Rennfahrers mitzubringen: Yuki Tsunoda ist 1,59 m groß und wiegt gerade einmal 61 Kilo. Doch genau damit stellt er AlphaTauri vor eine wahnsinnige Herausforderung – denn nicht mal mit einem Spezialsitz passt er in den Simulator, ohne am Ende des Tages Schmerzen und Verspannungen zu bekommen, wie Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko im RTL/ntv-Interview verrät. Trotzdem ist er begeistert vom jungen Japaner: "Er hat einen unglaublichen Grundspeed. Das ist ein Racer durch und durch." Weit weniger Begeisterung löst derzeit die Leistung von Sebastian Vettel aus.

Warum Marko glaubt, dass wir Tsunoda in der Formel 1 auf dem Podium sehen werden, wieso sich Vettel-Fans noch drei bis fünf Rennen gedulden müssen, bis Besserung naht und warum die Motivation 2021 für Mick Schumacher so wichtig ist, erklärt Marko oben im Video.

Tsunoda mit Humor, Vettel ohne Grund zum Lachen

Yuki Tsunoda (li.) im AlphaTauri vor Mick Schumacher im Haas
Yuki Tsunoda (li.) im AlphaTauri vor Mick Schumacher im Haas
© Imago Sportfotodienst

Marko kommt bei den Erzählungen über Tsunoda förmlich ins Schwärmen. Der 20-Jährige, der am 11. Mai seinen 21. Geburtstag feiert, hätte ein "unglaubliches Selbstvertrauen", sei aber "auch mit Humor ausgestattet".

Dass es für Vettel aktuell nicht viele Gründe zum Lachen gibt, weiß auch Marko – auch wenn er seine Situation im Aston Martin "nicht im Detail" verfolgt. Dass Vettel "wenig zum Fahren gekommen ist und Fehler gemacht hat", ist aber natürlich auch dem Red-Bull-Motorsportberater in Bahrain nicht entgangen.

Für Mick Schumacher heißt die Devise 2021 in den Augen von Marko weiter: motiviert bleiben, den Teamkollegen schlagen und Jagd auf Williams machen. Egal wie viele Rennen der Rookie mit seinem unterlegenen Haas hinter dem Feld herfährt.

Mehr zur Formel 1