Österreich-GP | Qualifying

Mercedes macht erste Doppel-Pole klar - Vettel nur auf 11

04. Juli 2020 - 18:57 Uhr

Mercedes fährt in eigener Liga

Servus, Doppel-Pole! Mercedes hat auch das Qualifying für den Großen Preis von Österreich dominiert und die erste Doppel-Pole des F1-Jahres perfekt gemacht. Valtteri Bottas wird am Sonntag (live ab 13.30 Uhr bei RTL und TVNOW) vor seinem Teamkollegen und Titelverteidiger Lewis Hamilton aus der ersten Reihe starten. Sebastian Vettel legte einen kompletten Fehlstart hin und landete nur auf Platz elf. Die Highlights vom ersten Qualifying des Jahres gibt es oben im Video.

Klatsche für Ferrari, Vettel verpasst Q3

Es hatte sich schon in den ersten Freien Trainings angedeutet und im Qualifying fortgesetzt. Mercedes spielt in Spielberg mit der Konkurrenz Katz und Maus. Bottas stanzte in 1:02,939 die schnellste Zeit in Q3 in den Asphalt und verwies Teamkollege Hamilton (+0,012), Red-Bull-Pilot Max Verstappen (+0,538) und McLaren-Mann Lando Norris (+0,687) auf die Plätze zwei bis vier.

"Es fühlt sich sehr, sehr gut an. Ich habe dieses Gefühl vermisst, wenn man Auto bis an Limit pusht", sagte Bottas nach der 12. Pole seiner Karriere.

Video: Vettel am RTL-Mikro

Vettel: „Kein gutes Ergebnis für uns"

Der scheidende Ferrari-Star Sebastian Vettel erlebte hingegen ein Quali-Desaster. Seine Zeiten in Q2 reichten nicht aus, um sich für die Entscheidung in Q3 zu qualifizieren – zum ersten Mal seit dem Heimrennen in Hockenheim 2019. Der viermalige Weltmeister war in den letzten zum Zuschauen verdammt und schlich bedröppelt in die Garage.

"Ich dachte, wir wären schneller. Eigentlich habe ich mich recht wohl gefühlt, aber ich hatte ein Problem mit der Hinterachse, das hat Zeit gekostet. Es war nicht die sauberste Runde. Das ist kein gutes Ergebnis für uns, aber wir müssen das Beste draus machen", so Vettel.

Video: Danner erklärt Ferrari-Desaaster

Ferrari noch nicht mal mehr vierte Kraft?

Ferrari scheint am ersten Wochenende nicht einmal mehr vierte Kraft zu sein. Charles Leclerc startet von Rang sieben (+0,984). Hinter Mercedes und Red Bull rangeln Racing Point und McLaren um die Plätze als dritte Kraft.

Wer kann Mercedes stoppen? Größter Hoffnungsträger auf Spannung ist Verstappen. Der Vorjahressieger packte als einziger mit Medium-Reifen den Sprung in Q3 und darf beim Rennen mit den härteren Medium-Walzen starten.

Ausgeschieden in Q2: Sebastian Vettel (Ferrari), Pierre Gasly (AlphaTauri), Daniil Kvyat (AlphaTauri), Esteban Ocon (Renault), Kevin Grosjean (Haas)

Ausgeschieden in Q1: Nicholas Latifi (Williams), Kimi Räikkönen (Alfa Romeo), Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo), George Russell (Williams), Kevin Magnussen (Haas)