Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg reist für Charity-Aktion nach Thailand

Nico Hülkenberg besuchte vor dem Bahrain-GP in Thailand eine Schule für arme Kinder - er ist Botschafter der Organisation Right to Play.
© Right to Play

09. April 2018 - 9:50 Uhr

Hülkenberg unterstützt Right To Play

Nico Hülkenberg hat vor dem Großen Preis von Bahrain nicht etwa Simulatorschichten oder ein Trainingslager eingelegt. Der Formel-1-Pilot reiste nach Thailand, um eine Schule für arme Kinder zu besuchen.

Spielen fördert die kindliche Entwicklung

Der 30-Jährige ist Botschafter von 'Right to Play'. Die Hilfsorganisation setzt sich weltweit dafür ein, dass arme und benachteiligte Kinder in Krisengebieten spielen, Sport machen und zur Schule gehen können. Laut 'Right to Play' gehen 263 Millionen Kinder auf der Welt nicht zur Schule.

Hülkenberg: "Etwas zurückgeben"

"Ich hatte eine schöne Kindheit, bin privilegiert aufgewachsen, habe jetzt ein gutes Leben. Ich finde, da sollte man schon etwas zurückgeben", sagte Hülkenberg.

Wenn auch Sie das Right to Play - das Recht zu spielen - unterstützen wollen, können Sie dies hier tun. Denn Spielen macht nicht nur Spaß, es fördert die ganze Entwicklung eines Kindes.