Motorrad statt F1-Auto

Lewis Hamilton tauscht mit Valentino Rossi die Rollen

14. Dezember 2019 - 11:21 Uhr

Dreh hinter verschlossenen Türen

Lewis Hamilton hat auch in der Formel-1-Winterpause viel Spaß auf der Rennstrecke. Der sechsfache Champion wagte sich am Montag in Valencia aufs Motorrad, tauschte das Dienstfahrzeug mit Moto-GP-Star Valentino Rossi. Hinter verschlossenen Türen leisteten sich die beiden ein kleines Duell unter Weltmeistern. Bilder sehen Sie im Video.

Rossi fühlte sich „wie ein Formel-1-Pilot“

Rossi ging im Mercedes W08 von 2017 mit seiner Startnummer 46 auf die Strecke. Hamilton stieg auf eine Yamaha-Maschine mit der Nummer 44. Zwischendurch tauschten sich die beiden PS-Profis untereinander aus, ehe es für Hamilton und Rossi gemeinsam raus auf die Piste ging - einmal mit dem Tausch-Gefährt, einmal beide auf einem Motorrad.

"Wir hatten einen fantastischen Tag. Es war ein großer Spaß. Ich habe mich einen Tag lang wie ein Formel-1-Pilot gefühlt. Ich wollte, dass der Tag nie aufhört", sagte Rossi. "Ich war schon vorher ein großer Fan von Lewis, aber jetzt bin ich es noch etwas mehr." Auch Hamilton, der laut Rossi "brilliant" auf dem Motorrad gefahren sei, hat den Tausch genossen: "Es ist toll, eine Legende wie Valentino in meinem Wagen zu sehen."

Hamilton: „Es war episch“

Die Aktion wurde von einem gemeinsamen Sponsor der beiden Motorsport-Stars arrangiert, Fotos wurden erst zwei Tage später veröffentlicht. Hamilton entschuldigte sich dafür bei seinen Fans via Instagram: "Alles, was ich sagen kann, ist, dass es episch war. Wir beide haben einen großartigen Job gemacht, es gab überhaupt keine Probleme und wir hatten den besten Tag!"