F1-Saisonauftakt

Österreichisches Ministerium will "zeitnah" über Spielberg-Rennen entscheiden

FILE PHOTO: Austrian Grand Prix
© REUTERS, Lisi Niesner, /FW1F/Kenneth Ferris

25. Mai 2020 - 16:32 Uhr

Saisonstart soll vor leeren Rängen steigen

Die Formel 1 will Anfang Juli in Österreich wieder durchstarten. Was noch fehlt, ist das Grüne Licht aus der Poltik. Das österreichische Gesundheitsministerium prüft derzeit weiter den möglichen F1-Neustart am 5. und 12. Juli in Spielberg. "Wir sind mitten in der Bearbeitung des Konzeptes", sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Montag.

Mindestabstände in der F1 wohl ohne Probleme möglich

Das Ministerium hatte am 14. Mai das Gesundheitskonzept der Veranstalter des Grand Prix in der Steiermark erhalten. "Wir wollen versuchen, das zeitnah zu entscheiden", sagte Anschober. Nach der Absage oder Verlegung aller Formel-1-Rennen bis Ende Juni soll in Österreich vor leeren Rängen der Neustart erfolgen.

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler geht davon aus, dass gesundheitspolitische Vorgaben wie Mindestabstände für die Formel 1 an sich keine Probleme darstellen würden. "Allenfalls wird man Vorkehrungen in den Boxen treffen müssen", meinte der Grünen-Chef bei einem anderen Pressetermin. Von "wesentlich größerem Belang" seien hingegen Vorschriften im Zusammenhang mit der Aus- und Einreise oder den Beherbergungen und der Gastronomie.

RTL.de/dpa