RTL News>Formel 1>

Formel 1 - Nico Hülkenberg vor Mercedes-Unterschrift: Toto Wolff deutet Deal an

„Wir alle wissen, was er kann“

Toto Wolff deutet an: Hülkenberg vor Mercedes-Unterschrift

ARCHIV - Der deutsche Formel-1-Rennfahrer Nico Hülkenberg von Renault ist am 28.02.2017 bei den Testfahrten vor der neuen Saison der Formel 1 auf der Rennstrecke Circuit de Barcelona-Catalunya in der Nähe von Barcelona (Spanien) im Fahrerlager zu seh
Nico Hülkenberg
jbu nic, dpa, Jens Büttner

Neuer Ersatzmann für Hamilton und Bottas?

Am Dienstagnachmittag gab es die erste Personal-Überraschung 2021 in der Formel 1: Alpine zauberte Ex-AlphaTauri-Pilot Daniil Kvyat aus dem Hut . Er ist der neue Ersatzmann für das Alonso-Team. Und offenbar ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann die nächste Fahrer-News in der Königsklasse ansteht, denn: Nico Hülkenberg scheint neuer Reservepilot für Weltmeister Mercedes zu sein.

Wolff: Hülkenberg würde "sicher überzeugen"

„Wir alle wissen, was er kann“, betonte Mercedes-Boss Toto Wolff gegenüber „Sky“, der eigentlich mit Stoffel Vandoorne und Nyck de Vries schon zwei Reservefahrer in seinem Rennstall hat. Trotzdem scheint mit dem 33-jährigen Deutschen offenbar noch ein dritter hinzuzukommen.

Hülkenberg sei „einer der Topfahrer, der irgendwie diese letzte Chance nicht bekommen hat, bei einem Topteam zu fahren“, so Wolff. Dass er in einem Top-Auto „sicher überzeugen würde“, daran zweifelt der Österreicher nicht.

Nur noch eine Frage, wann Hulk-Entscheidung "bekannt gegeben wird"

Wolff betont: „So eine Ressource im Team zu haben, ist natürlich interessant. Da sind auch wir natürlich nicht abgeneigt." Und bis wann könnte eine solche Entscheidung fallen? „Die Frage ist nicht, bis wann die Entscheidung fällt, sondern wann sie bekannt gegeben wird.“

Die nächste F1-Personal-Überraschung wartet also auf uns – und ist aus deutscher Sicht ein echter Knaller.