So | 00:35

Formel 1: Nico Hülkenberg ist sauer auf "Fliegenfänger" Romain Grosjean

Formula One F1 - Spanish Grand Prix - Circuit de Barcelona-Catalunya, Barcelona, Spain - May 13, 2018   Mercedes’ Lewis Hamilton and Red Bull’s Max Verstappen drink champagne as they celebrate on the podium after finishing first and third respect
Gluck, gluck! Lewis Hamilton und Max Verstappen durften in Barcelona Schampus schlürfen. © REUTERS, ALBERT GEA

Hamilton: "Auto und ich eine Synergie"

Das Silber-Imperium hat beim Großen Preis von Spanien eindrucksvoll zurückgeschlagen, Max Verstappen reitet auf einem beschädigten 'Bullen' auf Platz 3 - und Romain Grosjean räumt in der allerersten Kurve gleich zwei andere Fahrer ab. Es war einiges los, beim Europa-Auftakt der Formel 1. Die Stimmen der Protagonisten im Überblick.

Verstappen: Auto hat prima funktioniert

Lewis Hamilton (Mercedes/Platz 1): "Das Auto und ich, das war eine Synergie, tolles Handling heute. Wir versuchen, weiter Druck zu machen. Toll zu sehen, wie viel Kraft in dem Team steckt."

Valtteri Bottas (Mercedes/Platz 2): "Für unser Team ist das natürliches ein schönes Ergebnis. Wir haben so ein tolles Auto, das Team hat super reagiert in Sachen Strategie."

Max Verstappen: (Red Bull/Platz 3): "Das Auto hat richtig gut funktioniert. Ich bin nah an den beiden Mercedes drangeblieben. Und wir hatten auch Glück, dass Kimi ausfiel."  

Vettel wegen Mercedes nicht alarmiert

Sebastian Vettel (Ferrari/Platz 4):  ...zum zweiten Stopp: "Aus unserer Sicht war es die bessere Strategie. Für uns wäre eine Ein-Stopp-Strategie keine Option gewesen. Wir haben uns das ganze Wochenende ein bisschen schwergetan auf den neuen Reifen. Das hat sich dann im Rennen bestätigt, deswegen war es für uns keine Option."

zur Mercedes-Stärke: "Die Überlegenheit ist nicht alarmierend, es war jetzt ein Rennen. Ich glaube, bis jetzt war es überraschend, dass sie sich so schwergetan haben. Die Bedingungen am Wochenende mit den Reifen haben uns ein bisschen mehr getroffen als die anderen. Insgesamt waren wir zu langsam. Speziell im ersten Stint hat man gesehen, dass uns der Speed gefehlt hat."

Hülkenberg: "Immer das gleiche mit Grosjean"

Nico Hülkenberg (Renault/in Runde 1 ausgeschieden): "Es ist natürlich extrem bitter und enttäuschend, ein Rennen in der 1. Runde unverschuldet so zu beenden. Ich glaube, ich war schon gut unterwegs und habe ein paar Plätze gut gemacht. Der Kollege dreht sich, und ich sehe ihn erst in allerletzter Sekunde durch die ganzen anderen Autos. Meine Sicht war natürlich eingeschränkt, ich bin nach innen gefahren und er ist in mich reingerutscht und hat die ganze Hinterachse abgerissen. Mal wieder. Gut gemacht, der alte Fliegenfänger! Jedes Wochenende aufs Neue ist es eine Show mit ihm."

Romain Grosjean (Haas/in Runde 1 ausgeschieden): "Ich wollte in der 1. Kurve Schwierigkeiten aus dem Weg gehen. Wenn überhaupt, bin ich sehr vorsichtig gefahren. Als im vom Gas gegangen bin, habe ich das Heck verloren. Eine Schande."

Leclerc: Unglaubliches Ergebnis für uns

Daniel Ricciardo (Platz 5): "Am Ende war es ein langweiliges Rennen. Ich nehme das Positive mit, unser Auto hat Potenzial. Mal sehen, was in Monaco drin ist."

Fernando Alonso (McLaren/Platz 8): "Wir müssen zufrieden sein. Wir sind mit den weicheren Reifen gestartet. Unser Ziel war, am Anfang Positionen gutzumachen, sattdessen haben wir Boden verloren. Dann waren wir in einer schwierigen Situation, haben aber ein gutes Rennen abgeliefert. Wir haben jetzt fünfmal in Folge gepunktet, wir sind zufrieden." 

Charles Leclerc (Sauber/Platz 10): "Es ist ungalublich, dass wir auf diese Strecke, wo wir dachten, so weit zurück zu sein, Punkte geholt haben. Leider habe ich im Kampf gegen Checo Perez einen Fehler gemacht und er konnte mich überholen. Aber trotzdem unglaublich gut für uns."

Das Qualifying / Rennen bei TVNOW.de und in der TV NOW App online ansehen.   

​So lief das Rennen auf dem Circuit de Barcelona-Catalunya: Der Live-Ticker zum Nachlesen.

Die Ergebnisse vom Großen Preis von Spanien im Überblick.​