Änderungen im F1-Rennkalender

Formel 1: Monaco vor dem Aus - Nürburgring darf hoffen

© XPBCC, xpb.cc

17. Januar 2021 - 12:48 Uhr

Viele Rennen auf der Kippe

Die Corona-Pandemie hält auch die Formel 1 fest im Griff. Nach der Absage des Saisonstarts in Melbourne kündigen sich weitere Veränderungen im Rennkalender 2021 an. Unter anderem steht das Traditionsrennen in Monte Carlo im Mai nach Medienberichten vor dem Aus.

Eifel statt Montreal

Wie das niederländische Portal "formule1.nl" berichtet, sind zudem die Juni-Rennen in Aserbaidschan und Kanada Wackelkandidaten. Der Grund? Alle GPs sind Stadtkurse. Logistische Vorarbeiten müssten Monate im Voraus beginnen. Für viele Veranstalter ein kostspieliges und risikoreiches Vabanquespiel, sollte es zu einer pandemiebedingten Absage kommen.

Die Planungen für mögliche Ersatzorte laufen derweil auf Hochtouren. Nach Medienberichten könnte die Türkei für Monaco einspringen, Mugello gilt als Alternative zu Baku. Für alle deutschen Formel-1-Fans besonders spannend: Sollte das Rennen in Montreal nicht stattfinden, könnte erneut der Nürburgring in den Rennkalender rutschen. Das wären (zur Abwechslung) doch tolle Aussichten.

Auch interessant