Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Haas-Pilot macht sich für Formel-1-Debüt fit

Mick Schumacher: „Werde perfekt vorbereitet in die Saison starten“ 

Mick Schumacher
Mick Schumacher
© imago images/Motorsport Images, Andy Hone via www.imago-images.de, www.imago-images.de

14. Januar 2021 - 11:07 Uhr

Mick Schumacher: Mehr Zeit bis zum Saisonstart

Wegen der anhaltenden Corona-Pandemie startet die Formel 1 erst Ende März in Bahrain in die neue Saison – nicht wie geplant Mitte März in Australien. Mick Schumacher muss auf sein Formel-1-Debüt also noch ein paar Tage länger warten. Der 21-Jährige kann der Verschiebung aber sogar etwas Gutes abgewinnen. "Ich hätte mich natürlich sehr auf einen Saisonauftakt in Australien gefreut, aber so bleibt eben etwas mehr Zeit für die Vorbereitung", so der Haas-Pilot im Gespräch mit der dpa.

Kontakt zum Team derzeit nur per Video

Der Sohn von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher wird am 28. März in Bahrain sein erstes Rennen in der Formel 1 absolvieren und verspricht: "Ich werde perfekt vorbereitet in die Saison starten."

Er kommuniziere derzeit viel mit seinem Team, so der Formel-2-Champion. Durch die Reisebeschränkungen läuft aber fast alles per Video ab. Der Haas-Rennstall hat neben seinem Hauptsitz in Kannapolis (North Carolina/USA) auch einen Standort in Banbury in England.

Schumacher schafft Grundlagen für die lange Saison

 2020 Abu Dhabi Post Season Test YAS MARINA CIRCUIT, UNITED ARAB EMIRATES - DECEMBER 15: Mick Schumacher, Haas VF-20 during the Abu Dhabi Post Season Test at Yas Marina Circuit on Tuesday December 15, 2020 in Abu Dhabi, United Arab Emirates. Photo by
Feiert mit Haas 2021 sein Formel-1-Debüt: Youngster Mick Schumacher.
© imago images/Motorsport Images, Zak Mauger via www.imago-images.de, www.imago-images.de

Dass die Formel-1-Saison jetzt erst später startet, hat auf Schumachers Vorbereitung keine großen Auswirkungen. "In der jetzigen Phase geht es sowieso um Grundlagen-Aufbau für die Saison, daran ändert sich also nichts, und sowieso ist es ja für alle das Gleiche", so der 21-Jährige.

Ausdauertraining, vor allem auf dem Rad, Krafttraining insbesondere für den stark beanspruchten Nackenbereich sowie Konzentrations- und Koordinationsübungen stehen vor allem auf dem Programm. Voraussichtlich am 12., 13. und 14. März sollen die einzigen offiziellen Testfahrten in Bahrain stattfinden, ehe die Saison zwei Wochen später losgeht.

Mehr zur Formel 1

Auch interessant