F1-Neuling fokussiert und fehlerfrei

Klar vor Haas-Rivale Mazepin: Mick Schumacher überzeugt in Bahrain

Bei Mick Schumacher läuft es zum Saisonstart sehr ordentlich
Bei Mick Schumacher läuft es zum Saisonstart sehr ordentlich
© imago images/Motorsport Images, Andy Hone via www.imago-images.de, www.imago-images.de

27. März 2021 - 19:25 Uhr

Schumi jr. feiert gelungenes Qualifying-Debüt in Bahrain

Ohne Talent – so viel ist sicher – schafft man es nicht in die Formel 1. Mick Schumacher wird darüber hinaus nachgesagt, ein akribischer Arbeiter, ein Detail-Tüftler zu sein, ganz wie sein legendärer Vater. Bei seinem ersten GP-Wochenende in Bahrain kommt Schumacher diese Eigenschaft zugute. Der 22-Jährige gibt im unterlegenen Haas bisher eine tadellose Figur ab.

Schumacher liefert das, was drin ist

Rang 19 im Qualifying, ohne Chance auf den Einzug in Q2, weit weg von der Musik - auf Mick Schumachers erstes Qualifying-Ergebnis zu wetten, war wahrlich keine riskante Nummer. Mehr als die hinteren Ränge, vielleicht noch ein Kampf mit den Williams-Piloten, sei nicht drin, hieß es vor der Zeitenjagd. Genauso kam es.

Viel wichtiger, so die einhellige Meinung im Fahrerlager, sei für Schumi jr. das Duell mit Haas-Rivale Nikita Mazepin. Den jungen Russen müsse der aufgestiegene Formel-2-Meister im Griff haben, lautet seit Wochen die von vielen Seiten ausgesprochene (gut gemeinte) Ansage.

Haas driver Mick Schumacher of Germany steers his car during the third free practice at the Formula One Bahrain International Circuit in Sakhir, Bahrain, Saturday, March 27, 2021. The Bahrain Formula One Grand Prix will take place on Sunday. (AP Phot
Mick Schumacher hat seinen recht bockigen Haas bisher gut im Griff
© AP, Kamran Jebreili, HA

Mazepin nur bei den Drehern "besser"

Nach drei Trainings und dem Qualifying kann man sagen: Mission (bis hierher) erfüllt. Schumacher raste in jeder Session schneller um die Wüstenpiste als Mazepin. 4, 2, 2, 8 – die Zehntel-Zahlenkombination, die der 22-Jährige seinem Kontrahenten im Stall in den vier direkten Vergleichen aufbrummte, liest sich für Schumacher gut.

Ob im Flutlicht bei Nacht, ob unter der sengenden Wüstenhitze. Ob mit harten oder weichen Pneus. MSC gibt bei seiner Premiere eine tadellose Figur ab. Mazepin liegt im Haas-Duell in Bahrain dagegen nur bei den Drehern vorn – und zwar "zu Null".

Gewiss: Auch Schumacher ritt im VF-21 hie und da zu weit nach draußen. Dennoch besticht er zum Saisonstart mit guter Fahrzeugkontrolle. Schumacher – so scheint es - weiß, wann er das Limit ausreizen kann und wann es klüger ist, den Gasfuß lieber etwas zu lupfen. Mazepin wirkt da noch viel ungestümer

"Perfekt vorbereitet" sei er, sagte Schumacher selbst vor seinem F1-Debüt. "Perfekt vorbereitet" sei sein Neffe, lobte auch Onkel und TV-Experte Ralf Schumacher. Die akribische Arbeit der vergangenen Wochen scheint sich für den Haas-Piloten auszuzahlen.

RTL NEWS empfiehlt

Anzeigen:

Schumacher will lernen und Erfahrungen sammeln

Schumacher überlässt nichts dem Zufall. Wie Sebastian Vettel führt er Tagebuch, schreibt sich alles auf, was ihm an sich und seinem Boliden auffällt. Eine Herangehensweise, die auch Haas-Teamchef Günther Steiner imponiert.

Seine zwei Rookies hätten sich "ordentlich" geschlagen, sagte der Südtiroler nach der Bahrain-Quali, ohne Schumacher hervorzuheben. Der Südtiroler mit der harten Aussprache singt nicht schnell Lobeshymnen.

Und auch Schumacher gab sich im Interview unmittelbar nach Q1 gewohnt professionell: "Es war sehr kurz, ich bin aber trotzdem ganz happy mit dem Resultat. Wir wussten, dass nicht viel nach vorne geht, wir waren aber nahe an unserem Target dran", sagte er: "Jetzt müssen wir uns auf morgen konzentrieren. Im Rennen will ich weiterhin lernen, es ist mein erstes Rennen. Für mich heißt es Erfahrungen sammeln und aufbauen über das Jahr."

Technik-Tagebuch: Mick schreibt fleißig mit

Lob von Mercedes-Teamchef Wolff

Mercedes-Teamchef Toto Wolff, der über Schumacher am liebsten gar nichts sagen will ("um den Jungen in Ruhe zu lassen"), sagte bei Sky die wesentlich interessanteren Sätze: "Mick hat alles im Kopf, hat das Talent, die Arbeitsethik. Über ihn mache ich mir überhaupt keine Gedanken. Er wird seinen Weg machen."

Und dieser Weg hat gerade erst begonnen.

Mehr zur Formel 1