"Ich habe zwei Monate ohne Rennfahren aushalten müssen", meint Mick Schumacher im RTL/ntv-Interview. Deshalb wäre ganz klar: "Ich genieße jede Sekunde im Auto!" Dass er in seinem F1-Debüt-Jahr bei Haas auch Mechaniker und Ingenieure an seiner Seite hat, die schon mit seinem Papa Michael Schumacher zusammengearbeitet haben, sei "sehr schön". Genauso wie das Gefühl, die Unterstützung von Millionen von Fans weltweit zu bekommen. Was ihm die besondere Zusammenarbeit mit Weggefährten seines Vaters bedeutet und wie viel Energie er aus all der Fan-Unterstützung nimmt, verrät er oben im Video.