Bitte hab Verständnis dafür, dass wir in diesem Browser keine optimale Nutzung von RTL.de gewährleisten können. Bitte benutze einen aktuelleren Browser (z.B. Chrome, Firefox, Safari oder Edge), damit du die Seite wie gewohnt nutzen kannst.

Nach Haas-Präsentation

Im Re-Live: Mick Schumacher spricht im RTL-Interview über neues Auto

04. März 2021 - 13:20 Uhr

Mick Schumacher aus der Schweiz zugeschaltet

Es geht Schlag auf Schlag: Nach Vettel-Team Aston Martin am Mittwoch hat Haas als nächster Rennstall seinen neuen Formel-1-Boliden vor. Damit bekam die Motorsportwelt Mick Schumachers ersten F1-Wagen zu sehen. Danach stand der Rookie unserem Reporter Felix Görner Rede und Antwort – das Interview in ganzer Länge seht ihr oben!

Haas für 2021 in russischen Farben

In weiß-blau-rot leuchtet der Uralkali Haas F1 Team VF-21 – in den Nationalfarben vom neuen Hauptsponsor. Mick Schumacher gefällt der Look, wichtiger ist für ihn aber eins: Das Team gemeinsam mit seinem russischen Teamkollegen Nikita Mazepin "nach vorne zu bringen".

Doch ganz fertig war das Auto am Donnerstag noch nicht, wie Haas-Teamchef Günther Steiner jüngst schon verraten hatte. "Normalerweise bauen wir unser Auto immer in Italien zusammen, dieses Jahr erstmals in England. Erstmals angelassen wird es dann in Bahrain in der Woche vor den Tests ab 12. März", sagte Steiner der "Sport Bild". Wegen der Quarantäne-Bestimmungen in der Corona-Pandemie gehe es nicht anders, erklärte er.

Vettel will Schumacher Tipps geben

Schumacher hielt sich einige Tage in England auf, musste sich nach der Einreise aber in Quarantäne begeben. Das hielt den 21-Jährigen freilich nicht davon ab, sich mit sportlichen Einheiten fit zu halten.

Schumacher krönte sich 2020 zum Formel-2-Champion und wechselte wenig später zum Haas-Rennstall. Aston-Martin-Pilot Sebastian Vettel versuchte im RTL-Interview die Erwartungen an den Nachwuchsmann zu dämpfen. "Im ersten Jahr sollte man nicht zu viel erwarten. Man sollte ihn einfach machen lassen und vertrauen."

Fokus auf 2022

Wie die meisten Formel-1-Teams plant Haas für diese Saison keine großen Neuerungen, fokussiert sich mit den beiden Rookies Schumacher und Mazepin vor allem auf das Jahr 2022, wenn ein neues Reglement zum Einsatz kommt.

Mehr zu Mick Schumacher

Auch interessant